Deutsche Rheuma-Liga-NRW e.V., Arbeitsgemeinschaft Moers


Anschrift Im Moerser Feld 1 f
47441 Moers
 
Internetadresse www.rheuma-liga-nrw.de/arbeitsgemeinschaft/moers/
E-Mail ag-moers@rheuma-liga-nrw.de
Telefon02 01 / 8 27 97 - 758

Leitung:

  • Eva-Marie Bieletzki
  • Vera Grübnau
  • Renate Himmelbach
  • Helga Inhester
  • Wilhelm Werry
  • Peter Wiessner

Die Rheuma-Liga ist eine Hilfs- und Selbsthilfeorganisation der Rheumakranken und engagierten Mitbürger in der Bundesrepublik Deutschland. Sie sieht es als ihre Aufgabe an, die Öffentlichkeit und die am Gesundheitswesen interessierten Gruppenüber die soziale Problematik der Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises aufzuklären und darauf hinzuwirken, dass die medizinische und sozialmedizinische Versorgung der Rheumakranken verbessert wird.

Da die Ursachen vieler rheumatischer Erkrankungen bisher nicht bekannt sind, ist ihre Entstehung derzeit nicht verhindern. Durch die geeignete medizinische Behandlung kann jedoch das Fortschreiten entzündlicher und degenerativer Krankheitsprozesse verhindert und dadurch einem weiteren Gelenkabbau vorgebeugt werden. Im Rahmen dieser Therapie und Prophylaxe hat die Deutsche Rheuma-Liga in den Letzten 48 Jahren vor allem hinsichtlich Patientenaufklärung, Organisation und Bereitstellung physikalisch-therapeutischer Maßnahmen sowie Kontaktpflege der Rheumakranken untereinander hervorragendes geleistet.

Neben den bereits vorhandenen Angeboten soll die psychosoziale Betreuung hausgebundener Rheumakranker mit dem Ziel verstärkt werden, die drohende oder bereits vollzogene Isolation dieser Schwerstrheumakranken zu verhindern oder aufzubrechen.

Die Deutsche Rheuma-Liga wurde 1970 gegründet und hat zur Zeit bundesweit über 300.000 Mitglieder. Sie sind in etwa 1.000 Arbeitsgemeinschaften organisiert und ca. 12.000 ehrenamtlich tätige Mitglieder im Bundesgebiet sind die Stützen der Hilfs- und Selbsthilfeorganisation.

Rheuma ist ein Sammelbegriff für ca. 400 verschiedene Erkrankungen, wie z.B.

  • entzündlicher Gelenkrheumatismus (chronische Polyarthritis)
  • entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen (Morbus Bechterew)
  • degenerativer (Verschleiß-) Rheumatismus (Arthrosen in den Gelenken)
  • bestimmte Autoimmunerkrankungen (z.B. Dermatomyositis)
  • Lupus Erythematodes (Schmetterlingsflechte), Sklerodermie
  • Weichteilrheumatismus, Fibromyalgie
  • Gicht

Das Motto der Deutschen Rheuma-Liga lautet: Bewegung Beratung Begegnung Betreuung

Bewegung:

Die Deutsche Rheuma-Liga Moers bietet wöchentlich an:

  • 16 Warmwassergymnastikgruppen in Moers mit ca. 260 Teilnehmern
    - St. Josef-Krankenhaus, Moers   (10 Gruppen)
    - Delfi Fit & Swim, Moers-Asberg  (6 Gruppen)
  • 6 Trockengymnastikgruppen in Moers mit ca. 70 Teilnehmern
    - Therapiezentrum CE 10, Bismarckstraße 100, 47443 Moers
  • Bei ausreichender Nachfrage werden weitere Therapiegruppen wie Autogenes Training zur Schmerzbewältigung, Rückenschulung bei Rheuma und anderes gebildet.

Beratung:

Wöchentliche Beratungsstunden:

  • Im Moerser Feld 1 f, 47441 Moers, 2. Etage, Aufzug vorhanden, jeden Montag von 10:00 - 12:00 Uhr, Tel. 02 01 / 82 79 72 58
  • Krankenhaus St. Josef, Asberger Straße 4, 47441 Moers, Bäder Abteilung im Untergeschoss, jeden Dienstag von 15:00 - 16:00 Uhr
  • Jeden Freitag von 11:00 - 12:00 Uhr, Frau Eva-Marie Bieletzki gibt telefonische Auskünfte zu den Angeboten der Rheuma-Liga Moers
    - eine Beratung kann nicht angeboten werden
    - Tel. 02 01 / 82 79 77 58

Außerhalb der Beratungszeiten ist nur der Anrufbeantworter erreichbar.

  • ca. 1-2 Arzt- oder Fachvorträge im Jahr
  • Regelmäßige Rundschreiben an Mitglieder und Interessenten
  • Zeitschrift "MOBIL" des Bundesverbandes (6 Ausgaben im Jahr)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Informationsstände auf Gesundheitsmessen, Stadtfesten, ...

Begegnung

  • Gemütliche Treffs und Veranstaltungen
  • Diavorträge mit Kaffee und Kuchenbuffet
  • Tages- und Kurzausflüge
  • Stammtisch für Rheumakranke jeden Alters und unterschiedlicher Erkrankungen
  • 2 Gesprächskreise für Erkrankte an Arthrose und Arthritis, Fibro Sjögren und Lupus E.-Polymyalgia Rheumatika
  • Krankenbesuche (zu Hause und im Krankenhaus)
  • Besuchsdienst, zu besonderen Anlässen

Betreuung

  • Psychosoziale Betreuung hausgebundener Rheumakranker
  • Pädagogische Betreuung rheumakranker Kinder und "Young Rheumis"

 

Diese Seite teilen:

.