Peter Kersken liest "Zechensterben" - Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Foto von Peter Kersken
Foto: Privat

Peter Kersken, geboren 1952 in Oberhausen, studierte Philosophie und Literaturwissenschaften in Freiburg und Köln und arbeitete als Redakteur bei einer Kölner Tageszeitung. Er lebt als freiberuflicher Autor in der Eifel.

„Zechensterben" spielt im Sommer 1966 im Ruhrgebiet. Zechen werden dichtgemacht und Bergleute gehen auf die Straße. Unter einer Brücke im Oberhausener Stadtteil Sterkrade liegt ein toter Junge. Die Mutter des Kindes glaubt an eine Strafe Gottes, Oberinspektor Manni Wagner hat daran seine Zweifel und stößt auf eine Geschichte, die bereits 1947 begann. Er ermittelt in einer Schrebergartenkolonie und einer Duisburger Hafenbar, stellt sich in der Eifel schrecklichen Erinnerungen und verpasst das Finale der Weltmeisterschaft. Während in Wembley ein Tor fällt, das keines ist, sitzt er einem Mörder gegenüber ...

Daten auf einen Blick

Datum Sonntag, 16.09.2018, 16 Uhr
Kategorie Literatur,Krimi
SparteLesung
Preis / Kosten Die Veranstaltung ist ausverkauft!
Ort Zeche Rheinpreußen Schacht IV, Industriedenkmal
Zechenstraße 50
47443 Moers

Telefon: 0 28 41 / 88 91 08
Veranstalter Bibliothek, Zentrale
Wilhelm-Schroeder-Straße 10
47441 Moers

Telefon: 0 28 41 / 201-753
KartenbezugBibliothek, Zentrale
Wilhelm-Schroeder-Straße 10
47441 Moers

Telefon: 0 28 41 / 201-753

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Kalender-IconVeranstaltung in meinem Kalender speichern

Veranstaltung als Termin

Diese Seite teilen:

.