LENZ


„Die Welt hatte einen ungeheuren Riß.“ Mit diesen Worten lässt Georg Büchner den Sturm-und-Drang Dichter Jakob Michael Reinhold Lenz auf die Welt blicken und begleitet ihn auf seinem Weg entlang der Bruchkanten. Die Erzählung „Lenz“ aus dem Jahr 1835 gilt als der Beginn der modernen deutschen Prosa. Sie ist die Geschichte eines Menschen, der sich zunehmend selbst verliert.
So sehr Lenz mit seiner Sprache die Welt begreifen, umfassen und in eine Ordnung zwingen will, so sehr zerbricht sie ihm nach und nach und zerfällt wie Büchners Text ins Bruchstückhafte. Die Entfremdung des Subjekts in einer Welt sozialer Ungerechtigkeit und der Widerstand gegen ein System repressiver Autoritäten sind auch die Themen, die den 22-jährigen Büchner mit Lenz verbinden; ebenso wie das Eintreten für eine Kunst, die die Menschen mit ihrer realistischen Lebenswirklichkeit ins Zentrum stellt. Kartenreservierung unter Telefon 0 28 41 / 88 34-110

Daten auf einen Blick

Datum Freitag, 02.10.2020, 19.30 Uhr
Kategorie Theater und Bühne
SparteKultur
Preis / Kosten 7 € oder 19,50 €
Ort Kapelle
Rheinberger Straße
47441 Moers
Veranstalter Schlosstheater - Schloss
Kastell 6
47441 Moers

Telefon: 0 28 41 / 88 34-110

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Kalender-IconVeranstaltung in meinem Kalender speichern

Veranstaltung als Termin

Diese Seite teilen:

.