Straßenzustandserfassung, Straßendatenbank

Ihr Kontakt

Frau Block
Telefon: 0 28 41 / 201-525

Für die Meldung akuter Straßenschäden wenden Sie sich bitte an:

ENNI, Herrn Cornelius
Telefon: 0 28 41 / 104-782

Nach 2004/2005 und 2009 wurde im November 2017 erneut eine messtechnische Straßenzustandserfassung auf einem Teil der Moerser Straßen durchgeführt. Dabei wurden 317 Kilometer des rund 440 Kilometer langen Straßennetzes befahren. Bei mehrspurigen Straßen wurden teilweise beide Richtungen erfasst, so dass sich insgesamt eine Befahrungslänge von rund 380 Kilometer ergab.

Für die Hauptstraßen, die Haupterschließungsstraßen und einen Großteil der Anliegerstraßen und Wirtschaftswege kommt dabei ein Messfahrzeug zum Einsatz, welches im Verkehr „mitschwimmt“ und während der Fahrt die Ebenheit der Straße misst. Außerdem werden fortlaufend hochauflösende Fotos der Fahrbahn gemacht, die im Nachgang in Bezug auf weitere Schadensmerkmale (zum Beispiel Risse, Flicken, Ausbrüche) ausgewertet werden.

In den übrigen Straßen (verkehrsberuhigte Bereiche, Fußgängerzonen, Wirtschaftswege sowie nicht befahrbare Anliegerstraßen und Wirtschaftswege) wird der Straßenzustand während einer Begehung ermittelt. Dabei werden dieselben Schadensmerkmale wie bei der messtechnischen Untersuchung erfasst.

Aus den ermittelten Daten werden dann Zustandsnoten von 1 (Sehr gut) bis 5 (Sanierungsbedürftig) berechnet. Die berechneten Zustandsdaten werden in der Straßendatenbank abgelegt und können dort für verschiedene Einsatzzwecke abgerufen werden. Sie dienen zum Beispiel zur Aufstellung von Statistiken oder in Verbindung mit dem GIS (geografisches Informationssystem) zur Erstellung themenbezogener Straßenkarten.

Vor allem dienen die erhobenen Daten jedoch zur Erstellung eines neuen Konzepts für die Straßenerneuerung. An der Aufstellung wird derzeit gearbeitet. Nach der Beschlussfassung im Rat wird das neue Straßenerneuerungsprogramm hier vorgestellt werden.

Diese Seite teilen:

.