Reisepass (ePass - Elektronischen Reisepass)

Ihr Kontakt

Auskunft Bürgerservice
Telefon: 0 28 41 / 201-648, 201-653 und 201-654

Modernes Sicherheitsdesign und neue Sicherheitsmerkmale im Reisepass 3.0

Bild vom neuen Reisepass

Der Reisepass 2.0 (ePass) wird zum 01.03.2017 von dem Reisepass 3.0 (ePass) abgelöst. Das heißt, ab dem 01.03.2017 wird der Reisepass 3.0 hergestellt. Alle Reisepässe, die bis einschließlich 28.02.2017 beantragt wurden, werden als Reisepass 2.0 ausgegeben.

Alle Reisepässe behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum (gültig bis …)

Anlass für die  Änderung war  u.a. ein Urteil des europäischen Gerichtshofes, wonach der Eintrag des Geburtsnamen mit der vorangestellten Abkürzung  „GEB.“ nicht mehr zulässig ist, da diese im Ausland zum Teil als Namensbestandteil verstanden wurde.

Der Reisepass 3.0 wird außerdem  in einem neuen Design mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgegeben.

Bild vom neuen Personalausweis

Ab Geburt kann jede / jeder deutsche Staatsbürger / Staatsbürgerin einen Reisepass beantragen. Der Reisepass muss persönlich im Bürgerservice beantragt werden. Eine Verlängerung der Gültigkeit eines Reisepasses ist grundsätzlich nicht möglich.

Bis zum 18. Lebensjahr muss ein Sorgeberechtigter bei der Beantragung und Abholung eines Reisepasses dabei sein. Ebenso benötigt man eine Zustimmungserklärung beider Elternteile (Formular steht zum Herunterladen zur Verfügung).

Ist die Ehe der Eltern geschieden, wird ebenfalls die Zustimmung beider Sorgeberechtigten benötigt. Sofern ein Elternteil das alleinige Sorgerecht hat, ist der entsprechende Sorgerechtsbeschluss vorzulegen.

Ist ein Elternteil verstorben, muss das Familienbuch bzw. eine Sterbeurkunde mitgebracht werden. Kinder ab dem 10. Lebensjahr müssen bei der Beantragung ihre Unterschrift leisten.

Wenn Sie es wünschen, kann Ihnen der alte Reisepass als Andenken mit nach Hause gegeben werden, nachdem er als ungültig gekennzeichnet wurde.

Sie können mit dem Reisepass in viele Länder ohne Visum reisen. Über die konkreten Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes und die erforderlichen Ausweisdokumente informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Antritt der Reise. Auskunft dazu geben Ihnen unter anderem die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Die Reisepässe stellt die Bundesdruckerei in Berlin her. Ihr Antrag wird von uns dorthin übermittelt. Erfahrungsgemäß beträgt die Bearbeitungszeit von der Antragstellung bis zur Aushändigung in der Regel ca. 2 bis 4 Wochen.

Ab dem 01.03.2017 kann sich die Lieferzeit aufgrund der Einführung des Reisepasses 3.0 umstellungsbedingt verlängern.

Was benötigen Sie?

  • Ein biometrietaugliches aktuelles Passbild

    Das heißt:              

    1. Gerade vor der Kamera sitzen

    2. Mund geschlossen
    3. Die Augen müssen sichtbar sein
    4. 2,7 cm von Kinn bis Haaransatz
    Die Passbildschablone steht Ihnen zum Herunterladen auf der Homgepage der Bundesdruckerei zur Verfügung.)

  • Den alten Reisepass, auch wenn er ungültig ist, oder Ihren Personalausweis bzw. den Kinderausweis.
  • Das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde im Original (keine Fotokopie) oder eine Abschrift des zuständigen Standesamts.
    (Das Standesamt der Stadt, wo Sie geboren sind, ist dafür zuständig.)
    Bei ausländischen Urkunden ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache von einem anerkannten Übersetzer notwendig.
  • Die Gebühr für den Reisepass beträgt für Personen
    • über 24 Jahren 60 Euro (Gültigkeitsdauer 10 Jahre)
    • für unter 24-Jährige 37,50 Euro (Gültigkeitsdauer 6 Jahre)

zum Seitenanfang

Wichtig

  • Den Reisepass-Antrag fertigt der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin in Ihrem Beisein an.
  • Weil Ihre eigenhändige Unterschrift benötigt wird, können Sie sich nicht vertreten lassen.
  • Wie lange es dauert, bis Sie Ihren Reisepass erhalten, ist abhängig von der Bundesdruckerei Berlin. In der Regel können Sie mit ca. 2 - 4 Wochen Bearbeitungsdauer rechnen - in der Ferienzeit kann es unter Umständen noch länger dauern.
  • Ob der von Ihnen beantragte Reisepass bereits zur Abholung bereit liegt, erfahren Sie durch die Online-Passauskunft.
  • Sie können auch eine Person durch schriftliche Vollmacht mit der Abholung beauftragen. Bitte denken Sie daran, den alten / abgelaufenen Reisepass dem / derAbholenden mitzugeben.

Der 48-Seiten-Pass

enthält zum herkömmlichen EU-Reisepass 16 zusätzliche Seiten für Visaeinträge. Dies ist von Interesse für Vielreisende und Geschäftsleute.

Die Gebühr für den 48-Seiten Reisepass beträgt für Personen

  • über 24 Jahren 82 Euro (Gültigkeitsdauer 10 Jahre)
  • für unter 24-Jährige 59,50 Euro (Gültigkeitsdauer 6 Jahre)

Der Expresspass

ist als EU-Reisepass mit 32 Seiten oder als 48-Seiten-Pass erhältlich. Aufgrund der kurzen Lieferzeit ist der Expresspass vor allem für Bürger und Bürgerinnen  interessant, die sehr kurzfristig einen Reisepass benötigen.

Der Expresspass, der werktags (montags bis freitags) bis 12 Uhr beantragt wurde, kann spätestens am darauffolgenden 3. Werktag (ab 12 Uhr) abgeholt werden.

Die Gebühr beträgt

  • 32 Seiten Expresspass unter 24 Jahre 69,50 Euro (Gültigkeitsdauer 6 Jahre).
  • 32-Seiten Expresspass über 24 Jahren 92 Euro (Gültigkeitsdauer 10 Jahre).
  • 48-Seiten Expresspass unter 24 Jahre 91,50 Euro (Gültigkeitsdauer 6 Jahre).
  • 48-Seiten Expresspass über 24 Jahren 114 Euro (Gültigkeitsdauer 10 Jahre).

zum Seitenanfang

Vorläufiger Reisepass

Reichen Ihnen die Lieferzeiten des Expresspasses auch nicht aus, gibt es die Möglichkeit einen vorläufigen Reisepass zu beantragen.

Dies ist aber ein Notfalldokument und kann nur nach Vorlage von Buchungsunterlagen beantragt werden. Der vorläufige Reisepass ist 1 Jahr gültig.

Die Gebühr beträgt

  • 26 Euro

Diese Seite teilen:

.