Passersatzdokumente für ausländische Staatsangehörige


Zuständig

Ihr Kontakt

Frau Balke, zuständig für Buchstabe A - C
Telefon: 0 28 41 / 201-704
Frau Brähler, zuständig für Buchstabe D - J
Telefon: 0 28 41 / 201-629
Frau Cestnik, zuständig für Buchstabe K - O
Telefon: 0 28 41 / 201-698
Frau Wessel
Telefon: 0 28 41 / 201-627
Frau Werner, zuständig für Buchstabe P - Z
Telefon: 0 28 41 / 201-657

Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen stellt die Ausländerbehörde folgende Ersatzdokumente aus und verlängert diese gegebenenfalls:

  • Reiseausweis für Ausländer
  • Reiseausweis für Flüchtlinge
  • Reiseausweis für Staatenlose
  • Ausweisersatz

Ein Ersatzdokument wird nur ausgestellt, sofern die betroffene Person einen Nationalpass nicht besitzt und nicht in zumutbarer Weise beschaffen kann.

Die Reiseausweise berechtigen nicht zur Einreise in den Heimatstaat.

Mit einem Ausweisersatz kann sich eine ausländische Person ausschließlich im Bundesgebiet ausweisen. Mit Einführung des elektronischen Aufenthaltstitels wird der Ausweisersatz nicht mehr in Papierform ausgestellt. Vielmehr gilt der  elektronische Aufenthaltstitel zugleich als Ausweisersatz.

Gebühren:

LeistungGebühr
Ausstellung eines Reiseausweises bis zum vollendeten 24. Lebensjahr38 Euro
Ausstellung eines Reiseausweises nach vollendetem 24. Lebensjahr60 Euro
Ausstellung eines vorläufigen Reiseausweises67 Euro
Ausstellung eines Reiseausweises ohne Speichermedium für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr14 Euro
Verlängerung eines als vorläufiges Dokument ausgestellten Reiseausweises20 Euro

Diese Seite teilen:

.