Melderegisterauskünfte (erweiterte)

Ihr Kontakt

Auskunft Bürgerservice
Telefon: 0 28 41 / 201-648, 201-653 und 201-654

Personen, die ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen können, erhalten eine erweiterte Melderegisterauskunft. Sie kann neben Vor- und Familiennamen, den derzeitigen Anschriften und dem Doktorgrad auch enthalten:

  • Tag und Ort der Geburt sowie, bei Geburt im Ausland, auch den Staat
  • frühere Vor- und Familiennamen
  • den Familienstand (beschränkt auf die Angabe, ob verheiratet oder Lebenspartnerschaft führend oder nicht),
  • die Staatsangehörigkeit
  • frühere Anschriften
  • den Tag des Ein- und Auszuges
  • den gesetzlichen Vertreter bzw. Vertreterin
  • Vor- und Familienname und Anschrift des gesetzlichen Vertreters / der gesetzlichen Vertreterin
  • Vor- und Familienname und Anschrift des Ehegatten bzw. Ehegattin oder des Lebenspartners bzw. der Lebenspartnerin
  • Sterbetag und Sterbeort sowie bei Versterben im Ausland auch den Staat

Die Erteilung einer Auskunft ist nur zulässig, wenn die Identität der angefragten Person auf Grund der in Ihrer Anfrage mitgeteilten Angaben über

  • den Familiennamen,
  • den früheren Namen,
  • die Vornamen,
  • das Geburtsdatum,
  • das Geschlecht oder
  • eine Anschrift

eindeutig festgestellt werden kann.

Wenn aufgrund Ihrer Angaben zum Beispiel. nur Vor- und Familiennamen mehrere Personen zu finden sind, ist keine eindeutige Identifizierung möglich und es darf keine Auskunft erteilt werden.

Die betroffene Person wird über die Erteilung einer erweiterten Melderegisterauskunft unter Angabe des Datenempfängers unverzüglich unterrichtet. Wenn der Datenempfänger ein rechtliches Interesse glaubhaft gemacht hat, insbesondere zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen ist eine Mitteilung an die betroffene Personen gem. § 45 Abs. 2 BMG nicht erforderlich.

Für die Erteilung einer erweiterten Melderegisterauskunft besteht eine Zweckbindung gemäß § 47 Bundesmeldegesetz. Deswegen ist es unbedingt erforderlich, dass Sie uns den Zweck Ihrer Anfrage und ein Geschäftszeichen oder eine sonstige Vorgangsnummer mitteilen. Fehlen diese Angaben, wird die Melderegisterauskunft nicht erteilt.

Wie gehen Sie vor?

  • Senden Sie eine schriftliche Anfrage an den Fachdienst Bürgerservice.
  • Fügen Sie Ihrer Anfrage einen Nachweis über das berechtigte Interesse (zum Beispiel Kopie eines Vollstreckungsbescheides) bei.
  • Die Gebühr beträgt 15 Euro und ist vorab fällig.
  • Die Gebühr kann per Verrechnungsscheck oder per  Überweisung (Kopie des Überweisungsträgers beifügen) entrichtet werden.

Die Kontodaten lauten:

  • Empfängerin/Begünstigte: Stadtkasse Moers / Bürgerservice
  • Verwendungszweck: 041 003 391/1012
  • Sparkasse am Niederrhein (BLZ: 35450000, Konto-Nr.: 1 101 000 113)
  • IBAN: DE 49 354 500 001 101 000 113, SWIFT: WELADED1MOR

Die Postanschrift lautet:

Stadt Moers
Fachbereich 4 - Ordnung und Bürgerservice
Fachdienst 4.2 - Bürgerservice
47439 Moers

Hinweise:

  • Eine telefonische Anfrage kann nicht bearbeitet werden.
  • Die Gebühr wird mit der Antragstellung fällig und ist auch dann zu bezahlen, wenn
    • die gesuchte Person nicht ermittelt werden kann oder
    • die mitgeteilte Anschrift dem Antragstellenden bereits bekannt ist und lediglich durch die Meldebehörde bestätigt wird.
  • Über Personen, die aus persönlichen Gründen eine Auskunftssperre beantragt haben, kann keine Meldeauskunft erteilt werden.
  • Voraussetzung für die Auskunftserteilung ist, dass eine eindeutige Identifizierung der gesuchten Person möglich ist. Das bedeutet:
    • Es müssen mindestens 3 in Ihrer Anfrage angegebene Merkmale mit den Eintragungen im Melderegister übereinstimmen.
    • Ergibt die Suche im Melderegister anhand der mitgeteilten Merkmale kein eindeutiges Ergebnis (die Merkmale passen auf mehrere Personen), erfolgt keine Meldeauskunft.
  • Im Falle von Rückfragen können Auskünfte zur beschriebenen Dienstleistung unter 0 28 41 / 201-648 eingeholt werden.

Diese Seite teilen:

.