Bewohnerparken


Benötigte Unterlagen:
  • Vollständig ausgefüllter Antrag
  • Kfz-Schein
  • Personalausweis oder Reisepass in Verbindung mit einer Meldebestätigung
  • Ggf. Meldebescheinigung (nur bei ausländischen Ausweisen)
  • Wenn Sie nicht gleichzeitig Fahrzeughalter/Fahrzeughalterin sind, muss eine Bescheinigung des Halters/der Halterin vorgelegt werden, in der bestätigt wird, dass Sie das Fahrzeug allein und dauerhaft nutzen.

Die Technische Informationsstelle ist bis auf weiteres ausschließlich telefonisch oder schriftlich zu erreichen (per Post oder E-Mail).

Kontakt:

Technische Informationsstelle
Rathausplatz 1
Zimmer E.025
47441 Moers 1
Telefon: 0 28 41 / 201-777
E-Mail

Wichtige Hinweise zu den Formularen:

Im Rahmen der Antragstellung haben Sie die Möglichkeit, Ihren Antrag einschließlich der notwendigen Anlagen über den Formularserver digital an die Stadt Moers zu übermitteln. Hierzu dient die erste Verlinkung.

Selbstverständlich können Sie aber auch das Antragsformular ausdrucken, ausfüllen und unterschreiben und zusammen mit den notwendigen Anlagen der Stadt Moers per Briefpost zusenden. Hierzu dient die zweite Verlinkung.

Telefonische Sprechzeiten:

  • Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12 Uhr
  • Donnerstag zusätzlich von 14 Uhr bis 16 Uhr

Die Stadt Moers hat im Jahr 1995 das Bewohnerparken eingeführt. Die Parkzonen 1 und 2 gehörten zu den Anfängen. Damals wie heute bestand ein hoher Handlungsbedarf, das Parken in der Innenstadt neu zu regeln. Das Bewohnerparken wie die Einführung der Parkschein- und Parkscheibenregelung hat die Chancen aller Nutzenden erhöht, in der Moerser Innenstadt einen Parkplatz zu finden.

Inzwischen existieren 9 Parkzonen.

Die erteilte Ausnahmegenehmigung berechtigt einen Bewohner/einer Bewohnerin, innerhalb des ausgewiesenen Bewohnerparkgebietes mit einem auf sie/ihn zugelassenen oder nachweislich von ihr/ihm dauerhaft genutzten Kraftfahrzeug zu parken. Die Reservierung eines bestimmten Stellplatzes ist damit jedoch nicht verbunden.Ein Fußweg zwischen Stellplatz und Wohnung von bis zu 1.000 Metern ist nicht auszuschließen.

Rechtliche Grundlagen

§§ 45 und 46 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) sowie die dazugehörigen Verwaltungsvorschriften

Antragsberechtigte Personen

Um einen Bewohnerparkausweis zu erhalten, muss der Antragsteller / die Antragstellerin in der jeweiligen Bewohnerparkzone mit Hauptwohnsitz gemeldet sein.
Auch für den Zweitwohnsitz kann ein Bewohnerparkausweis beantragt werden, wenn durch eine Meldebescheinigung nachgewiesen wird, dass Sie tatsächlich auch in der Bewohnerparkzone wohnen.
Es kann nur ein Parkausweis je Bewohner bzw. Bewohnerin beantragt werden.

In dem Antrag auf Ausstellung eines Parkausweises muss der Antragsteller bzw. die Antragstellerin versichern, dass er / sie keine Garage / private Stellfläche o.ä. nutzen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, das heißt ein privater Stellplatz steht zur Verfügung, kann dann kein Bewohnerparkausweis ausgestellt werden.

Übersicht der Bewohnerparkzonen

Eine Übersicht über die jeweiligen Bewohnerparkzonen finden Sie auf dieser Seite unter Infos. Dort finden Sie zusätzlich auch weitere Informationen zum Bewohnerparken.

Antragstellung

Den Antrag können Sie dieser Seite unter Formulare herunterladen und zusammen mit den übrigen notwendigen Antragsunterlagen der Verwaltung übermitteln.

Gebühr

Zurzeit beträgt die jährliche Gebühr 30 Euro. Dieser Betrag ist per Banküberweisung zu entrichten.

Diese Seite teilen:

.