Ehrenbürger

Menschen, die sich für die Stadt Moers und ihre Menschen eingesetzt haben, hat es sicherlich zu allen Zeiten gegeben. Und in der jüngeren Geschichte wurden solche Persönlichkeiten in besonderer Art und Weise ausgezeichnet: mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt.

Der erste Ehrenbürgerbrief wurde am 25. März 1859 an den Geheimen Commerzienrat Dr. Friedrich Diergardt (25.03.1795 bis 03.05.1869) verliehen. Diergardt war Industrieller und einer der führenden Köpfe bei der Erschließung der Kohlefelder am Niederrhein. Mit Beginn des Kohleabbaus erlebte auch Moers einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Einem damals wie heute weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Politiker wurde dann am 4. März 1895 das Ehrenbürgerrecht der Stadt Moers verliehen: Fürst Otto von Bismarck (01.04.1815 bis 30.07.1898). Der "Eiserne Kanzler" erhielt seinerzeit übrigens noch von 59 anderen Städten des rheinischen Städtebundes die Ehrenbürgerwürde.

Der Königliche Landrat Dr. John von Haniel (22.01.1849-11.06.1912) wurde mit der Ehrenbürgerwürde am 11. August 1904 geehrt. Dies geschah für sein erfolgreiches Bemühen, eine Eisenbahnverbindung von Duisburg über Trompet und Moers nach Cleve im wahrsten Sinne des Wortes "auf den Weg zu bringen".

Mit dem Guts- und Brennereibesitzer Jakob Schroer (18.03.1879 bis 03.03.1953) ehrte die bis 1975 selbstständige Gemeinde Rheinkamp einen Mann, der sich nach dem Ersten Weltkrieg selbstlos für die unter Besatzung und wirtschaftlicher Not leidenden Menschen engagierte. Schroers Ehrenbürgerbrief datiert vom 24. Dezember 1952.

Der 2. Ehrenbürger der Gemeinde Rheinkamp ist Johann Stegmann (28.07.1880 bis 15.04.1956). Der engagierte Kommunalpolitiker verbrachte während des Nazi-Regimes 2 Jahre im Konzentrationslager. 1946 wurde Stegmann Rheinkamper Bürgermeister, 12 Jahre später, am 24. Januar 1956, erhielt er die Ehrenbürgerrechte.

Am 21. November 1972 wurde wieder in Moers ein Ehrenbürgerrecht verliehen. Ausgezeichnet wurde damals Albin Neuse (20.02.1899 bis 17.04.1989). Neuse war 25 Jahre lang Bürgermeister dieser Stadt. Der Rat würdigte mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechts seine Verdienste "um das allgemeine Wohl der Bürger".

Der "jüngste" Ehrenbürger heißt Hanns Dieter Hüsch (06.05.1925 bis 06.12.2005). Mit dieser Auszeichnung wurde der weit über die Grenzen der Region hinaus bekannte Kabarettist für seine herausragenden Verdienste um die alte Kulturlandschaft Niederrhein und seine Heimatstadt Moers geehrt. Die Verleihung des Ehrenbürgerbriefes fand am 10. Mai 1995 statt.

Diese Seite teilen:

.