Demografiemonitor AG Ruhr

Die Folgen des demografischen Wandels sind in vielen Lebensbereichen zu spüren, allerdings verläuft die Entwicklung regional unterschiedlich. Deshalb hat die Stadt Moers mit anderen 11 Kommunen der Metropole Ruhr gemeinsam eine Datenbasis zur Beobachtung des demografischen Wandels entwickelt. Neben der Grafenstadt beteiligen sich

  • Bochum,
  • Bottrop,
  • Dortmund,
  • Duisburg,
  • Essen,
  • Gelsenkirchen,
  • Hagen,
  • Herne,
  • Mülheim an der Ruhr,
  • Oberhausen und
  • Witten.

Diese interkommunale Zusammenarbeit ist einzigartig in Deutschland. Die Auswahl der Bevölkerungsmerkmale wie

  • Alter,
  • Geschlecht,
  • Deutsche,
  • Nichtdeutsche,
  • Doppelstaater/Doppelstaatinnen,
  • Zuzüge,
  • Fortzüge,
  • innerstädtische Umzüge sowie
  • Anzahl und Größe der Haushalte

bietet ein breites Spektrum.

Die aus den Verwaltungsregistern der Kommunen entstandene einzigartige Datenbasis wird zukünftig in regelmäßigen Abständen in der gemeinsamen Internetpräsenz www.demografiemonitor-ag-ruhr.de als „Demografie-Bericht" und „Demografie-Atlas" zur Verfügung gestellt. Im Bericht werden die ausgewählten Indikatoren mit prägnanten Texten, Grafiken und Tabellen präsentiert. Der Atlas als interaktives Informationsinstrument erlaubt Nutzerinnen und Nutzern eine grafische und kartografische Aufbereitung der Daten.

Der Bericht kann auch hier heruntergeladen werden:

Demografie-Bericht AG Ruhr 2015 (PDF, 2 MB - nicht barrierefrei)

Diese Seite teilen:

.