Umfrage 2015

Plakat zur Befragung Generation 55plus - Lebensqualität und Zukunftsplanung in Moers

Der demografische Wandel geht auch an Moers nicht vorüber. Mit den Ergebnissen der Umfrage Generation 55+ sind Daten und Einschätzungen zusammengetragen worden, um diesen Herausforderungen begegnen zu können. Die Wünsche und Bedürfnisse älterer Menschen ändern sich. Sie sind aktiver und wollen sich mehr einbringen als das in früheren Zeiten der Fall war. Von 2.000 zufällig ausgewählten Moerserinnen und Moerser im Alter ab 55 Jahren haben 872 an der Umfrage teilgenommen.

Die repräsentativen Ergebnisse bieten Wissenswertes zu den Chancen und Herausforderungen, vor denen Moerser Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Verwaltung stehen. Eine Chance des demografischen Wandels besteht darin, aktiv alt werden zu können. Was tragen die Bürgerinnen und Bürger dazu bei, welche Anreize kann die Gesellschaft anbieten? Die Herausforderungen betreffen die zu erwartende Pflegebedürftigkeit. Wie viele Menschen sind abgesichert durch Angehörige und private Kontakte? Wie ist der Informationsstand über professionelle Versorgungsangebote? Wie werden die Gesundheitsangebote beurteilt? Sind das Wohnumfeld und die Wohnung barrierefrei? Wie sicher fühlen sich die Menschen in Moers? Alle Bereiche zur Bewertung des demografischen Wandels in der Generation 55+ sind hier zusammengefasst.

Die Umfrage wurde möglich gemacht durch die KOSIS-Gemeinschaft „Aktives Altern“ des Verbands Deutscher Städtestatistiker. Die Umsetzung erfolgte durch das Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (FIFAS) unter Leitung von Prof. Dr. Baldo Blinkert. An der Umfrage beteiligt haben sich neben Moers der Landkreis Mettmann sowie die Städte Bielefeld, Freiburg, Karlsruhe und Villingen-Schwenningen.

Der Bericht mit Ergebnissen zu allen Städten und grundlegenden Analysen zu den verschiedenen Themenbereichen ist im Buchhandel zu beziehen:

Blinkert, Baldo (2016): Lebensqualität und Zukunftsplanung. Das KOSIS-Projekt „Aktives Altern“ in den Städten Bielefeld, Freiburg, Karlsruhe, Moers, Villingen-Schwenningen und im Landkreis Mettmann, Münster.

Für Moers wurde von der städtischen Statistikstelle ein Bericht mit Ergebnissen für 7 Ortsteile erstellt:

Bericht 1/2018 Umfrage Generation 55+(PDF, 6 MB) - nicht barrierefrei

Diese Seite teilen:

.