Verkehrliche Entwicklung

Ob mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß, Mobilität ist ein nicht weg zu denkender Aspekt unseres Lebens. Mit der gesellschaftlichen Entwicklung werden sich in Zukunft auch die Anforderungen der Moerserinnen und Moerser an den Verkehr verändern.

Der Verkehrsentwicklungsplan (VEP)

Der erste Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Moers stammt aus dem Jahr 1992 und basiert auf inzwischen veralteten Datenbeständen aus den 1980 und 1990er Jahren. Seither haben sich die städtebaulichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen verändert. Mit der Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans reagiert die Stadt Moers auf diese und die zukünftigen Entwicklungen.

Zukünftige Verkehrsentwicklung

Radabstellanlage am Königlichen Hof

Die Entwicklung des Verkehrs wird in Moers wie in vielen anderen Städten auch stark durch den demografischen Wandel geprägt. Im Jahr 2025 werden in Moers nur noch etwa 100.000 Menschen wohnen. Zudem wird der Anteil der über 65 jährigen Personen im Vergleich zu heute deutlich zunehmen. Diese gesellschaftlichen Veränderungen haben unmittelbaren Einfluss auf das Verkehrsverhalten der Moerser Bevölkerung.

In Zukunft besteht die Aufgabe der Stadt Moers darin, die Bedürfnisse und Anforderungen der sich verändernden Gesellschaft zu erfüllen.

Wachsende Bedeutung hat dabei

  • die Stärkung der Nahmobilität und des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und
  • die Berücksichtigung von Umweltaspekten.

Der Verkehrsentwicklungsplan berücksichtigt die absehbaren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen und legt die verkehrspolitischen Ziele der Stadt Moers bis zum Jahr 2030 fest. Er bildet den Rahmen, in dem weitere Maßnahmen zur Umsetzung dieser Ziele erarbeitet werden.

Informieren Sie sich ausführlich über den Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Moers.

Diese Seite teilen:

.