Öffentlicher Personennahverkehr ÖPNV

Die Qualität und Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs wird durch 2 Faktoren beeinflusst:

die räumliche Verfügbarkeit

  • Wie lang ist der Fußweg zur Haltestelle?

die zeitliche Verfügbarkeit

  • Wie oft fährt der Bus die Haltestelle an?

Im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans wurde die Erschließungsqualität des ÖPNV im Stadtgebiet untersucht. Für einen guten und attraktiven Zugang zum ÖPNV sollten die Siedlungsgebiete möglichst lückenfrei von Haltestellen erschlossen werden. Die nächstgelegene Haltestelle sollte dabei in einem Umkreis von 300 Metern erreichbar sein.

Grafik zur Untersuchung ÖPNV-Erschließung Meerbeck
Wenn Sie auf die Grafik
klicken, erhalten Sie
eine größere Version!

Durch die neuere Siedlungsentwicklung ergeben sich zunehmend Erschließungslücken. Das heißt, neu entstehende Wohngebiete werden teilweise noch nicht optimal durch den ÖPNV erschlossen (z.B. in Meerbeck-Ost).

Die gleichzeitige Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans und des Flächennutzungsplans bietet allerdings die Möglichkeit, zukünftig die bauliche Entwicklung und eine gute ÖPNV-Erreichbarkeit wieder stärker aufeinander zu beziehen.

Für einen attraktiven ÖPNV spielt ebenfalls die Taktdichte eine große Rolle.

Bislang gibt es in Moers nur selten einen „großstädtischen Takt“ von 15 Minuten, der es erlaubt spontan zur Haltestelle zu gehen.

Das Liniennetz ist auf das Moerser Stadtzentrum ausgerichtet. Der ÖPNV wird daher vor allem für Fahrten in die Innenstadt oder zu den Schulen genutzt, während Fahrten zwischen den Stadtteilen aufgrund der Umsteigenotwendigkeit am Königlichen Hof bzw. Bahnhof Moers eine eher geringe Rolle spielen.

Noch geringe Nutzung des ÖPNV in Moers

Im Rahmen der Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten wurden die Moerser Bürgerinnen und Bürger unter anderem gefragt, ob und wie oft sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

Die Befragung zeigt, dass im Vergleich zum gesamtdeutschen Durchschnitt in Moers deutlich weniger mit Bus und Bahn gefahren wird und häufiger Wege mit dem Auto zurückgelegt werden.

Bushaltestelle am Königlichen Hof mit Bussen und Personen

Nur gut jeder 10. der Befragten nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel regelmäßig (d.h. täglich oder wöchentlich).

Dennoch beurteilt immerhin die Hälfte aller Befragten die Erreichbarkeit ihrer Ziele mit Bussen und Bahnen mit sehr gut bzw. gut.

Dieses Ergebnis zeigt, dass der Öffentliche Personennahverkehr in Moers noch viele Möglichkeiten hat, weitere Fahrgäste zu gewinnen.

Diese Seite teilen:

.