Lärmkartierung für Stadt Moers

Planausschnitt vom Lärmaktionsplan der Stadt Moers

Nach der sogenannten EU-Umgebungslärmrichtlinie ist die Stadt Moers seit 2012 verpflichtet alle 5 Jahre eine Lärmkartierung durchzuführen, d.h. die Bereiche in Moers zu ermitteln, wo es besonders laut ist.

Auf Basis dieser Lärmkartierung sind dann Maßnahmen zu erarbeiten, die zu einer Verminderung der Lärmbelastungen führen.

Mit der ersten Lärmkartierung wurde 2012 das Ing.-Büro Planersocietät aus Dortmund beauftragt.

Schwerpunkt der Kartierung war dabei in Moers der Straßenverkehrslärm. Lärmintensive Industrie- und Gewerbeanlagen waren nach Prüfung der Bezirksregierung Düsseldorf damals in Moers nicht zu berücksichtigen.

Der von Freizeit- oder Sportanlagen ausgehende Lärm ist nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie nicht zu betrachten.

Das beauftragte Ing.-Büro hatte dann für die Entwicklung von Lärmminderungsmaßnahmen den einzelnen betrachteten Straßenabschnitten die Zahl der betroffenen Einwohner zugeordnet, so dass erkennbar wurde, in welchen Abschnitten besonders viele Einwohner vom Straßenverkehrslärm betroffen sind.

Anschließend hat das Büro für diese Bereiche Maßnahmenvorschläge zur Lärmminderung erarbeiten, die dann mit der Bürgerschaft diskutiert und abgestimmt wurden.

Der komplette Bericht zu dieser 1. Kartierung und den vorgeschlagenen Maßnahmen kann hier heruntergeladen werden:
Lärmaktionsplanung Moers Endbericht (11 MB) - nicht barrierefrei

Für die Eisenbahnstrecke Duisburg – Moers – Xanten wurde durch das Eisenbahnbundesamt eine eigene Kartierung durchgeführt.

2017 stand nun die Aktualisierung der Lärmkarten an. Beauftragt mit der Lärmkartierung wurde der TÜV Rheinland, Köln.

Schwerpunkt in Moers war wiederum der Straßenverkehrslärm neben zwei Gewerbebetrieben, die nach Vorprüfung durch die Bezirksregierung Düsseldorf mit zu berücksichtigen waren. Die Ergebnisse der Lärmkartierung 2017 für den Straßenverkehrslärm (tags und nachts) und den Gewerbelärm (tags und nachts) finden Sie hier:
http://www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de/stufe3/

Für die Lärmkartierung der Eisenbahnstrecke Duisburg – Moers – Xanten war wie im Jahr 2012 das Eisenbahnbundesamt zuständig. Die Ergebnisse der Kartierung des Eisenbahnbundesamtes finden Sie ebenfalls hier:
http://www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de/stufe3/

Ansprechpartnerin:

Frau Lasson-Ploß,  Fachdienst 6.2 - Grünflächen und Umwelt
Telefon: 0 28 41 / 201-403
Rathausplatz 1, Zimmer: 3.021
E-Mail

Diese Seite teilen:

.