Machbarkeitsstudie Moers - „Grün Inne Stadt“


Maßnahmengebiet „Grün Inne Stadt“, urheberrechtlich geschützt 
Maßnahmengebiet „Grün Inne Stadt“,
urheberrechtlich geschützt

Die Aufgabe der Machbarkeitsstudie Moers - „Grün Inne Stadt“ lautete, mehr Grün in die Stadt zu holen. Deshalb haben mehrere Planungsbüros im Auftrag der Stadt Moers neue Ideen für eine Nord-Süd-Grünachse durch die Innenstadt entwickelt. Das betrachte Gebiet umfasste hierbei 10 Maßnahmenräume entlang einer Achse vom Moersbach an der Mühlenstraße, über den Neumarkt und die Meerstraße bis hin zum Schlosspark.

Ziel:

  • Mehr Grün in den klimatisch stark belasteten Innenstadtbereich holen.
  • Durch eine klimaangepasste Umgestaltung die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt steigern.
  • Den Stadtraum attraktiver und erlebbarer machen.
  • Die Innenstadt vom Verkehr entlasten und den Menschen wieder mehr Raum für Aufenthalt und Begegnungen zurückgeben.
  • Die Innenstadt auf einen zukunftsfähigen Weg bringen und ihren Status als attraktiven Wohn-, Geschäfts-, Veranstaltungs- und Lebensraum langfristig sichern.

Bezirksregierung Münster: Dieses Projekt wird von der Beziriksregierung Münster aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert.

Als Ergebnis der Studie wurden 2 Varianten für den Betrachtungsraum entwickelt. Die Ideen für die einzelnen Maßnahmenräume können untereinander flexibel getauscht und ergänzt werden.

Die Machbarkeitsstudie bietet eine fachlich ausgearbeitete erste Diskussionsgrundlage für die Politik und Bürgerschaft. Im weiteren Prozess sollen die vorgestellten Ideen gemeinsam mit weiteren wichtigen Akteuren, u.a. den Anwohnern, Geschäftstreibenden und Eigentümern, beleuchtet und präzisiert werden.

Die Machbarkeitsstudie wurde im Februar 2021 nach 6 Monaten Bearbeitungszeit fertiggestellt. Das Projekt ist Teil der Offensive Grüne Infrastruktur 2030, einem Leitprojekt des RVR für die Metropole Ruhr aus der Ruhr-Konferenz NRW. Grüne Infrastruktur Metropole Ruhr verbindet Mensch, Natur und Raum auf dem Weg zur grünsten Industrieregion Europas (www.grueneinfrastruktur.rvr.ruhr).

Drei Ideen zur Umgestaltung (zum Vergrößern bitte anklicken):

  • Gestaltungsvorschlag für den Bereich des Vorplatzes der evangelischen Kirche/Meerstraße Nord Variante I, urheberrechtlich geschützt
  • Gestaltungsvorschlag für den Neumarkt (Blick vom Rathaus) Variante 1, urheberrechtlich geschützt
  • Gestaltungsvorschlag für einen Grünzug entlang des Moersbaches auf Höhe des Mühlenstraßeparkplatzes (Blick in Richtung Rathaus) Variante 1, urheberrechtlich geschützt

Die Urheberrechte der Pläne und Grafiken liegen bei der Stadt Moers sowie bei scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh, wbp Landschaftsarchitekten GmbH und Runge IVP Ingenieure für Integrierte Verkehrsplanung.

Infos zum Herunterladen:

Broschüre zur Machbarkeitsstudie Moers - „Grün Inne Stadt“ (Vollversion) (PDF, 13 MB, nicht barrierefrei)

Maßnahmenräume und Vertiefungsbereiche der Machbarkeitsstudie Moers - „Grün Inne Stadt“ (nur zeichnerisch) (PDF, 630 kB - nicht barrierefrei)

Gesamtvariante I zur Machbarkeitsstudie Moers - „Grün Inne Stadt“ (nur zeichnerisch) (PDF, 1.467 kB - nicht barrierefrei)

Gesamtvariante II zur Machbarkeitsstudie Moers - „Grün Inne Stadt“ (nur zeichnerisch) (PDF, 1.352 kB - nicht barrierefrei)

Bei Rückfragen:

Frau Trum
Fachdienst 6.1 - Stadtplanung und -entwicklung
Telefon: 0 28 41 / 201-417
Rathausplatz 1, Zimmer: 2.017
E-Mail

 

Diese Seite teilen:

.