Barfußpfad im Jungbornpark

Als letzter Baustein in dem mit Landesmitteln geförderten Projekt "Initiative ergreifen" , wurde der Barfußpfad im Jungbornpark fertig gestellt. Der Barfußpfad wurde im Rahmen einer offiziellen Einweihung am 02.05.2010 der Öffentlichkeit übergeben. Die Einrichtungen werden durch "Repelen aktiv" betrieben.

Entwurf eines Ausführungsplanes für den Barfußpfad im Jungbornpark in Repelen
Durch einen Klick auf das Bild
erhalten Sie eine größere Version

Der Jungbornpark in Repelen wurde über das Landesprogramm „Initiative ergreifen“ und durch bürgerschaftliches Engagement des Vereins Repelen aktiv e.V. umgestaltet.

Das Projekt hatte zum Ziel, die traditionellen Kureinrichtungen, die auf den Lehmpastor Felke zurückzuführen sind, für die Bürgerinnen und Bürger erlebbar zu machen.

Die Bausteine Musikpavillion und die Licht-Luft-Hütte sind bereits im Rahmen des Projektes baulich realisiert worden. Die Stadt Moers hat als letzten Baustein des Projektes “Initiative ergreifen” mit

den Barfußpfad im Jungbornpark eingerichtet.

Zum Herunterladen:

Ausführungsplan zum Intensivbereich des Barfußpfades (PDF, 14.530 kB) - nicht barrierefrei

Historie

Die Beine einer Person, die auf dem Barfußpfad in Bad Sobernheim über Holzblöcke läuft

Die Planung des Barfußpfades orientiert sich wie der bereits errichtete Musikpavillon und die Licht-Luft-Hütte an den historischen Vorgaben und zeichnet diese soweit möglich nach.

Der Verlauf des Barfußpfades verbindet die historischen Parkelemente und Identifikationspunkte miteinander. Er vermittelt den Besucherinnen und Besuchern das Gefühl  „Auf den Spuren des Lehm-Pastors Felke“ zu wandeln. So kann die Geschichte der Parkanlage durch die eigene Sinne hautnah erfahren werden.

Der Barfußpfad setzt sich aus folgenden Themenfeldern zusammen:

Start- und Endpunkt

Am Start- und Endpunkt sollen Möglichkeiten geboten werden,

  • sich umzuziehen,
  • zu reinigen und
  • die nicht benötigten Utensilien wegzuschließen.

Daher sind in diesem Bereich Schließfächer, Sitzgelegenheiten und eine Waschstelle vorgesehen, die in eine spätere Neugestaltung des gesamten Eingangsbereichs zu integrieren sind.

Rasenpfad (Historische Spuren)

Übersicht des gesamten Barfußpfades im Jungbornpark
Durch einen Klick auf das Bild
erhalten Sie eine größere Version

Wie eingangs erläutert, soll ein Teilabschnitt des Barfußpfades die historischen Konturen des Frauen- und Männerparks nachzeichnen.

So sollen einige der ehemaligen Standorte der Licht-Luft-Hütten des Frauen- und Männerparks durch verschiedenartige Befestigungen innerhalb der Rasenflächen dargestellt werden. Diese werden in etwa den Grundrissen der Licht-Luft-Hütten entsprechen. Durch dieses Leitsystem werden Besucherinnen und Besucher über den sich so abbildenden Rasenpfad geführt. Innerhalb der stilisierten Licht-Luft-Hütten ist es vorgesehen, durch Thementafeln die damaligen Heilmethoden zu vermitteln. Sitzgelegenheiten sollen auch zum Verweilen einladen.

Zum Herunterladen:

Übersichtsplan zum gesamten Bereich des Barfußpfades (PDF, 250 kB) - nicht barrierefrei

Waldpfad

Der Barfußpfad führt in einem kleineren Abschnitt durch einen Waldbereich. Daher sind hier für die Gestaltung des Barfußpfades eher waldtypische Materialien wie Rindenmulch oder Holzscheiben vorgesehen.

Intensiver Bereich

Personen, die auf dem Barfußpfad in Bad Sobernheim durch Wasser laufen

Dass Areal um die Licht-Luft-Hütte, die der Verein Repelen Aktiv e.V. als Felke Museum betreibt und als entgeltpflichtiger, eingefriedendter Bereich betrieben.

Hier werden Einrichtungen für die eigentlichen kneippschen Anwendungen, wie Wassertreten und Lehmstampfen angeboten.

Die verschiedenen Stationen werden durch den Barfußpfad verbunden, der durch sensible Belagsarten wie

  • Splitt,
  • Glassplitt,
  • Kies und
  • Steine

weitere Sinneserfahrung vermitteln soll, die im öffentlich zugänglichen Bereich nicht angeboten werden können.

Weitere Infos wie Öffnungszeiten und Anreise des Barfußpfades im Jugendbornpark.

Diese Seite teilen:

.