Offene Daten Moers

Neue und aktualisierte Datensätze

Alle Datensätze im Datenportal

Logo Open Data Inside

Hackday Niederrhein

Einstiegsseite von hackday.moers.de

Der 2. Hackday im Moerser Rathaus fand am 9. und 10. April 2016 statt. Die Stadt Moers lud gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung Entwicklerinnen und Entwickler ein, mit offenen Daten aus Moers, der Region oder aus den überregionalen Portalen interessante Anwendungen zu entwickeln. Die Teilnahme war kostenlos. Alle Infos zu dem Hackday sind  unter http://hackday.moers.de zu finden.

Auf Storify haben wir außerdem den Hackday umfassend dokumentiert:
Ein- und Ausblicke vom 2. Hackday Niederrhein in Moers

Und ganz wichtig: Auch in 2017 wird es einen Hackday in Moers geben! Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

ROCKET GIRLS - Ferienworkshop für Frauen und Mädchen

Plakat zum Workshop Rocket Girls am 8. und 9. April in moers

Ein weiteres Highlight des Hackdays war erstmals der Workshop „ROCKET GIRLS" am 8.  und 9. April. Er fand im Rathaus statt. Dort konnten Frauen und Mädchen ab der 10. Klasse ihre erste eigene Open-Data-Anwendung programmieren.

Für den Workshop waren keine Vorkenntnisse oder gute Mathekenntnisse nötig. Referentinnen waren Patricia Ennenbach (freie Technik-Journalistin für den WDR) und Marie-Louise Timcke (Studentin Datenjournalismus, TU Dortmund).

Uns freut besonders, dass Patricia Ennenbach im Rahmen des neuen Kursprogramms der vhs in den Herbstferien einen Open Data-Ferienworkshop für Frauen und Mädchen anbieten wird!

Code for Niederrhein

Logo von Code for Niederrhein

Neue Angebote sinnvoll nutzen: Das „Code for Niederrhein Lab" soll aus offenen Daten der Verwaltung interessante und nützliche Anwendungen entwickeln. Dazu gibt es inzwischen am Niederrhein  regelmäßige Treffen von Datenenthusiasten und Interessierten.

Alle, die sich für „Open Data" interessieren, Ideen einbringen oder darüber schreiben wollen, sind ebenso herzlich willkommen wie Designer, Vereine und Unternehmer. Schön wäre es, wenn sich auch Frauen in dem scheinbar männerdominierten Themenfeld engagieren würden.

Mehr Infos zum Code for Lab

Datenportal

Auf offenesdatenportal.de finden Sie offene Daten aus verschiedenen Bereichen der Moerser Stadtverwaltung. Es handelt sich um "offene" Daten, weil die Stadt Moers die Datensätze zur freien Nutzung und in offenen, maschinenlesbaren Formaten bereitstellt. Wir folgen hier der Idee, die allgemein als Open Data bezeichnet wird. Die grundsätzliche Idee wird gut in den "10 Prinzipien offener Regierungsinformationen" vermittelt.

Nach und nach werden wir den Bestand an offenen Daten erweitern. Außerdem veröffentlicht die Stadt Moers ihre Datensätze auf dem Datenportal für Deutschland. Unter anderem auf Twitter versorgen wir Sie mit aktuellen Informationen zu den offenen Daten der Stadt Moers. Folgen Sie uns!

Twitter Icon - ein kleiner blauer Vogel  https://twitter.com/OpenDataMoers

Der Open Data-Ansatz ist sehr weit gefasst. Betroffen sind grundsätzlich alle Datenbestände der Verwaltung, die keinen Datenschutz- oder Sicherheitsbeschränkungen unterliegen. Personenbezogene Daten kommen dafür also nicht in Frage!

JSON, XML - was kann man denn damit machen?

Icon für eine JSON-Datei

Beachten Sie bitte, dass sich dieses Angebot in erster Linie an Fachleute richtet. Lassen Sie sich also von den ungewöhnlichen Dateiformaten nicht irritieren. Viele der Dateien lassen sich mit den Standardprogrammen auf handelsüblichen PC nicht verarbeiten. Es gibt aber viele Menschen, die mit den Datensätzen zum Beispiel Internetanwendungen oder Apps für mobile Endgeräte entwickeln können. Davon können alle profitieren!

Einige Datensätze beinhalten Daten oder Informationen, die wir an anderer Stelle in unserem Internetangebot in zugänglicherer Form zur Verfügung stellen. Dann finden Sie in der Beschreibung des Datensatzes einen entsprechenden Hinweis und den Link.

Beispiele für offene Daten

  • statistische Daten (zum Beispiel Bevölkerungsdaten)
  • Haushaltsdaten
  • Geodaten
  • Freizeit, Tourismus- und Wirtschaftsdaten (Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten)
  • Verwaltungsdaten (Zuständigkeiten, Ansprechpartner)
  • Infrastrukturdaten (Radwege, Flächennutzungsplan, Bauvorhaben)
  • Familie (Kindergärten, Schulen, Volkshochschulen)

Welche Idee steckt hinter offenen Daten?

Im Zusammenhang mit Open Data werden vielfältige Chancen diskutiert. Hier nur ein Auszug:

  • Transparenz,
  • Teilhabe sowie den Demokratiegedanken in der Gesellschaft stärken,
  • Wirtschaftsförderung,
  • Entwicklung von innovativen Anwendungen fördern (schöne Beispiele gibt es auf der Open Data - Plattform der Stadt Wien),
  • Nutzung der städtischen Datenbestände intensivieren,
  • Daten vernetzen,
  • Wissenschaft fördern.

Was können Sie mit den offenen Daten der Stadt Moers machen?

Die offenen Daten der Stadt Moers können Sie zum Beispiel

  • im Rahmen Ihres bürgerschafltichen Engagements,
  • für wissenschaftliche Zwecke,
  • im Rahmen des Unterrichts in Schulen,
  • zur Entwicklung von Internetanwendungen oder Apps oder
  • für kommerzielle Zwecke

frei verwenden.

Wir möchten Sie aber darum bitten, unsere Nutzungsbedingungen zu beachten. Dazu gehört, dass Sie sich bei uns melden, wenn Sie unsere Daten nutzen oder Anwendungen entwickelt haben. Gute Beispiele werden wir hier auf offenedaten.moers.de veröffentlichen.

Kontakt

E-Mail: offenedaten@moers.de

NameKontakt
Claus Arndt0 28 41 / 201-290
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 2.091
Thorsten Magerstedt0 28 41 / 201-208
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 2.095

 

Diese Seite teilen:

.