Leitung (w/m/d) des Kulturbüros (Elternzeitvertretung)


Die Stadt Moers sucht zum 01.08.2022 für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung (ebäE) Bildung eine  

Leitung (w/m/d) des Kulturbüros (Elternzeitvertretung).

Es handelt sich um eine auf ein Jahr befristete Vollzeitstelle als Elternzeitvertretung der Stelleninhaberin. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Teilzeitbeschäftigung vom Grundsatz her im Rahmen eines Job-Sharings möglich ist. Die tarifliche Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVöD. Das Kulturbüro ist Teil der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Bildung und wurde seit 2018 neu aufgebaut. Es hat insgesamt 3 Mitarbeitende (insg. 2 Vollzeitäquivalente).

Zur eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Bildung der Stadt Moers gehören die vhs Moers Kamp-Lintfort, die Bibliothek, das Stadtarchiv, die Musikschule, das Kulturbüro und das Grafschafter Museum.

Als Arbeitgeberin bietet Ihnen die Stadt Moers:

  • Grundsätzlich 30 Urlaubstage
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Viel Spielraum, die konkrete Arbeit des Kulturbüros zu gestalten  

Ihre Aufgaben:

  • Förderung, Beratung und Vernetzung der freien Kulturszene der Stadt, Initiierung und Unterstützung von Kooperationsprojekten
  • Planung, Organisation und Durchführung kultureller Veranstaltungen mit regionaler und überregionaler Bedeutung einschließlich der Entwicklung von Wegen der Aktivierung und Einbeziehung bürgerschaftlichen Engagements
  • Organisation und Unterstützung der Teilnahme städtischer Einrichtungen an (Landes-) Projekten der kulturellen Bildung
  • Organisation und Begleitungen des „runden Tisches Kultur“
  • Entwicklung von innovativen Marketingideen und Marketingkonzepten, Sponsoring und Fundraising
  • Akquirierung von Fördermitteln für Kulturprojekte und Unterstützung der Kulturschaffenden bei der Abwicklung von geförderten Projekten
  • Mitwirkung bei der Erstellung des Wirtschaftsplanes bzw. bei der Mittelanmeldung im Rahmen des städtischen Haushaltes
  • Verantwortliche Bewirtschaftung des Budgets des Kulturbüros im Rahmen des Wirtschafts- bzw. Haushaltsplanes auf betriebswirtschaftlicher Basis
  • Vertretung der Stadt in überörtlichen Kulturnetzwerken

Bewerberinnen/Bewerber müssen über folgende Qualifikationen verfügen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Magister), vorzugsweise des Kulturmanagements

Ferner werden erwartet:

  • Erfahrungen in der Veranstaltungsplanung und Veranstaltungsdurchführung sowie in der Kulturarbeit, speziell:
  • im Projektmanagement sowie in der Konzeption und Durchführung von Kulturveranstaltungen
  • in der Entwicklung, Erstellung und Bewertung von Förderanträgen sowie der Fertigung von Verwendungsnachweisen
  • in der Planung und Umsetzung von Aktivitäten in Kommunikation und Vermittlung, Kulturmarketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Starke Affinität zu Aktivitäten der freien Kulturszene
  • Strategisches Denken und Moderationskompetenz
  • Ausdrucksvermögen, Verhandlungsgeschick, Sprach- und Textkompetenz
  • Kooperativer Arbeitsstil und Entscheidungsfreudigkeit
  • Hohe soziale und kommunikative Kompetenz
  • Überdurchschnittliches persönliches Engagement und zeitliche Flexibilität
  • Hohes Maß an Kreativität, Belastbarkeit, Selbstständigkeit und Organisationstalent
  • Führungserfahrung ist von Vorteil.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen/Bewerber, die besonderes ehrenamtliches Engagement aufweisen, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen die Erste Betriebsleiterin der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Bildung, Diana Finkele, Telefon: 0 28 41 / 201-6 82 05 zur Verfügung.

Bitte verzichten Sie aus Umweltschutz- und Kostengründen auf die Verwendung von Plastikheftern oder Bewerbungsmappen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Die Unterlagen werden datenschutzgerecht vernichtet. Falls Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, wird gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung bis spätestens 27.05.2022 schriftlich an die Stadt Moers, Der Bürgermeister, Fachbereich 3 - Interner Service, 47439 Moers.

Diese Seite teilen:

.