Wohnzimmer wird zum offiziellen Hackerspace

Blick in eine gemütliche Sitzgruppe im Wohnzimmer der vhs

Um allen Interessierten einen festen Anlaufpunkt zu bieten, soll das „Wohnzimmer" der vhs nach den Herbstferien alle zwei Wochen dienstags zum Hackerspace werden. Hier kann man sich über das Thema Offene Daten oder über die Arbeit des OK Lab informieren.

Zudem können sich die Tüftlerinnen und Tüftler dort treffen, um zu fachsimplen und auch direkt zu programmieren.

Das „OK Lab Niederrhein" trifft sich erstmals am Dienstag, 18. September, um 18 Uhr im „Wohnzimmer" der vhs Moers Kamp-Lintfort.

Der Abend ist als Kick-Off gedacht", erläutert Stephan Bernoth, Leiter des Stabs Digitalisierung bei der Stadt Moers. Deshalb wird dann nicht programmiert, sondern über die künftige Ausrichtung des OK Labs diskutiert. Natürlich kann man sich dann auch erst einmal über die Arbeit der Gruppe informieren.

Teilnehmen kann jeder, der sich für Offenen Daten und deren Nutzung interessiert. In Moers ist dadurch auf ehrenamtlicher Basis beispielsweise eine Website über die jeweiligen Wartezeiten im Bürgerservice und eine App über die Angebote der Stadt Moers entstanden. So wird auf digitalen Wegen gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht.

„Unser Ziel ist es, auch künftig viele junge Menschen für das Thema Open Data zu begeistern. Dazu planen wir unter anderem die Moerser Schulen einzubinden", so Stephan Bernoth abschließend.

Das Wohnzimmer der vhs Moers - Kamp-Lintfort ist im 1. Obergeschoss des Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrums (Wilhelm-Schroeder-Straße 10) zu finden. Die Teilnahme an dem Treffen ist ohne Voranmeldung möglich.

 

Diese Seite teilen:

.