Fachbereich 5 - Feuerwehr, Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal, Einsatz, Organisation (m/w/d)


Bei der Stadt Moers ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich 5 – Feuerwehr die Stelle als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal, Einsatz, Organisation (m/w/d)

zu besetzen. Die Beschäftigung erfolgt unbefristet im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass eine Teilzeitbeschäftigung vom Grundsatz her im Rahmen eines Job-Sharings möglich ist.

Die Funktion ist nach Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW bewertet.

Die Grafenstadt Moers ist mit ihren über 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine beliebte Wohn- und Einkaufsstadt am linken Niederrhein in Nordrhein-Westfalen. In der liebevoll restaurierten Altstadt laden Geschäfte und Gastronomiebetriebe zum Bummeln ein. Zentral liegt das Moerser Schloss mit dem Schlosspark.

Das Schlosstheater als kleinste städtische Bühne der Republik findet bundesweit große Anerkennung. Neben dem weltbekannten Moers Festival an Pfingsten bietet Moers noch vielfältige weitere kulturelle Highlights.

Als „Fahrradfreundliche Stadt“ ist Moers idealer Startpunkt für Radtouren, die Landschaft und das gute Wegenetz machen Moers auch für sonstige Unternehmungen attraktiv.

Ihr Aufgabengebiet:

Es werden auf dieser Stelle insbesondere folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Durchführung des Einsatzleitdienstes (ELD)
  • Personal- und Organisationsverantwortung sowie Dienst- und Fachaufsicht für das hauptberufliche Personal in enger Zusammenarbeit mit der Fachbereichsleitung
  • Stetige Zusammenarbeit mit dem Fachbereich 3 – Interner Service
  • Wahrnehmung Einsatzleitdienst und sonstiger Leitungs- bzw. Stabsfunktionen im Einsatz insbesondere bei Sonderlagen und größeren Schadenslagen
  • Regelmäßige vorgeplante Funktionswahrnehmung im Einsatzdienst
  • Durchführung von Unterbringungsverfahren gemäß PsychKG und Unterbringungsverfahren für Obdachlose gemäß Leitfaden
  • Fachliche Vorbereitung von Stellenausschreibungen und Mitwirkung bei Einstellungen und Stellenbesetzungen
  • Administrator/in für das Programm Time Office
  • Mitarbeit Brandschutzbedarfsplan
  • Erstellen und Fortschreibung von Statistiken
  • Durchführung von Aus- und Fortbildung
  • Stellv. Beisitzer/in des Prüfungsausschusses für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Mitglied in diversen Arbeitskreisen/Projektgruppen auf kommunaler- und Kreisebene
  • Projektarbeiten und Sonderaufträge nach Maßgabe des Fachbereiches
  • Vertretung FDL 5.1 und SB Einsatzplanung

Qualifikation:

a)   fachliche Anforderungen

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt für den feuerwehrtechnischen Dienst (vormals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst)
  • Organisatorische/r Leiter/in Rettungsdienst (OrgL RD)
  • Zugführer/in – Qualifikation
  • Verbandsführer/in – Qualifikation (F/B V, F/B V – I/II)
  • Anerkennung als Rettungsassistent/in
  • Mehrjährige Erfahrung in Führungspositionen sowohl im Brandschutz / der Hilfeleistung als auch im Rettungsdien

b)   persönliche Anforderungen

  • Uneingeschränkte Feuerwehreinsatzdienst- und Atemschutztauglichkeit
  • Überdurchschnittliches Engagement
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Soziale Kompetenz

Wir bieten Ihnen 

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Anteilen am Einsatzdienst/ abwehrendem Brandschutz und im Sachgebiet
  • die Möglichkeit zur regelmäßigen Teilnahme an Aus- und Fortbildungsmaßnahmen
  • attraktives Arbeitsumfeld und aktive Gestaltungsmöglichkeiten bei der Feuerwehr Moers
  • hohes Maß an eigenverantwortlichem Arbeiten

Arbeitszeit: 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle im Tagesdienst der Feuerwehr mit Einbindung im abwehrenden Brandschutz.

Als Arbeitgeberin bietet die Stadt Moers neben vielen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes (Arbeitszeitmodelle, betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen, Einsatzort im Stadtgebiet Moers, gesicherte und pünktliche Gehaltszahlung usw.) gute Zukunftsperspektiven in einem angenehmen Betriebsklima.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d), die besonderes ehrenamtliches Engagement aufweisen, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen zum Tätigkeitsfeld steht Ihnen Herr Ohler (Tel.: 0 28 41/1200-124) gerne zur Verfügung.

Bitte verzichten Sie aus Umweltschutz- und Kostengründen auf die Verwendung von Plastikheftern oder Bewerbungsmappen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Die Unterlagen werden datenschutzgerecht vernichtet.

Falls Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, wird gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung bis spätestens 15.11.2019 schriftlich über den Fachdienst 5.1 an den Fachbereich 3 - Interner Service.

Diese Seite teilen:

.