Daten und Fakten zum Neubauprojekt

Gebäudedaten Rathaus:

  • Grundfläche rund 19.000 qm
  • Außenanlagen rund 16.000 qm
  • umbauter Raum rund 61.000 cbm
  • Arbeitsplätze für rund 505 Mitarbeiter

Verbaut wurden

  • rund 7.000 cbm Beton,
  • ca. 1.000 Tonnen Bewehrung und
  • ca. 30.000 qm Schalung

Vertragsvolumen Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum und  Rathaus:

Rund 150 Mio. Euro (Neubau/Sanierung und Betrieb über 23 Jahre)

Wie viel muss die Stadt Moers insgesamt monatlich für das Rathausgebäude und das BIZ an die Fa. Hochtief bezahlen?

Die monatlichen Zahlungen betragen: 512.068,45 Euro.

Insgesamt verfügen die drei Gebäude über eine Fläche von etwa 26.400 Quadratmetern. Daraus ergibt sich eine Bruttomiete von 19,40 Euro pro Quadratmeter. Die Nettomiete (ohne Umsatzsteuer) liegt bei 16,30 Euro. Die Nettomiete beinhaltet auch sämtliche Betriebskosten (Energiekosten, Medien, laufende Instandhaltung, Reinigung). Hinzu kommt, dass die Stadt Moers - im Gegensatz zu einer „normalen" Miete - nach 23 Jahren Eigentümer der Immobilien ist.

Wie teilt sich die Gesamtsumme auf das Rathaus und das Bildungszentrum auf?

Rathaus: 355.020,27Euro

Bildungszentrum: 157.048,18 Euro

Wie teilen sich die beiden Einzelbeträge (Rathaus und Bildungszentrum) auf Kapital- und Betriebskosten auf?

Rathaus:

  • Kapitalkosten:   276.276,03 Euro
  • Betriebskosten:   78.744,24 Euro

Bildungszentrum:

  • Kapitalkosten:   123.206,70 Euro
  • Betriebskosten:   33.841,48 Euro

Welche Einnahmen gibt es für die Projekte und wie hoch sind diese?

Im Haushaltsplan 2012 sind 4,419 Mio. Euro Einzahlungen aus der Veräußerung des Grundstücks veranschlagt.

Welche Zusatzkosten (zum Beispiel  Videoüberwachung) fielen beim Rathausneubau an, die nicht im PPP-Projekt enthalten sind, und wie hoch sind diese?

Die Änderungsvereinbarungen sind noch nicht abschließend beauftragt bzw. verhandelt und können daher noch nicht angegeben werden.

Liegen auf dem demnächst zum Abriss anstehenden „Neuen Rathaus“ und/oder dem Landratsamt noch Belastungen (zum Beispiel Hypotheken)? Wie hoch sind dahingehend die monatlichen Abtragungen?

Finanzielle Belastungen werden über Investitionskredite für den gesamten städtischen Haushalt aufgenommen. Eine Einzelzuordnung zu bestimmtem Anlagevermögen (zm Beispiel Gebäude) ist nicht möglich. Insofern gibt es auch keine monatlichen Abtragungen für das "Neue Rathaus" oder das Landratsamt. Im städtischen Haushalt herrscht das Gesamtdeckungsprinzip vor, nach dem die allgemeinen Einnahmen insgesamt zur Deckung der Ausgaben zur Verfügung stehen.

Mit welchem Betrag steht das „Neue Rathaus“ in der Bilanz?

Das Gelände an der Meerstraße mit Rathaus, Parkplatz und Weisses Haus hat zum 31.12.2011 einen Buchwert von ca. 4,5 Mio. Euro.

Diese Seite teilen:

.