Allgemeine Informationen

Behindertenparkplätze

Mit der Einführung des Parkleitsystems hat sich die Zahl der Behindertenparkplätze in Moers erhöht. Am Kastellplatz stehen jetzt 10 große Parkbuchten außerhalb der Schrankenanlage zur Verfügung. 2 weitere gebührenfreie Parkmöglichkeiten sind dort Eltern mit Kindern vorbehalten. Berechtigte Autofahrer können sie direkt von der Haagstraße aus anfahren.

Auch am Neumarkt sind die beiden Behindertenparkplätze nicht in das Schrankensystem einbezogen. Sie befinden sich direkt am Fuße des Denkmales, gegenüber der Ausfahrt vom Neumarktparkplatz. Neben den gesondert ausgewiesenen Parkflächen vor der Evangelischen Stadtkirche und vor dem Neuen Rathaus gibt es außerhalb der Bürozeiten 2 weitere im Innenhof des Verwaltungsgebäudes.

Am Friedrich-Ebert-Platz stehen ebenfalls 10 Sonderstellplätze außerhalb der bewirtschafteten Parkfläche zur Verfügung. Sie sind vom Verbindungsweg entlang des Knappschaftsgebäudes aus zu erreichen. Auf dem Parkplatz Kautzstraße sind jetzt 5 Behindertenparkplatze eingerichtet.

Leider beachten nicht alle Parkplatzsuchende, für wen die Parkplätze bestimmt sind. Daher noch einmal der dringende Hinweis:

Die Behindertenparkplätze sind ausschließlich Berechtigten mit Ausweis vorbehalten. Auch sollten jungen Müttern mit Kinderwagen und Babyausstattung nicht die bequemen Mutter-Kind-Parkflächen streitig gemacht werden.

Insgesamt sind in der Stadt 65 Behindertenparkplätze auf öffentlichen Stellplatzanlagen ausgewiesen. 52 weitere gibt es im so genannten Straßenraum. Änderungen können sich zum Beispiel bei Veranstaltungen wie Kirmes oder Weihnachtsmarkt ergeben.

Barrierefreies Bauen

Das Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen ist am 01.01.2004  in Kraft getreten. Die Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen zu beseitigen und zu verhindern ist Ziel dieses Gesetzes. Weiterhin soll ihnen eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft gewährleistet und eine selbst bestimmte Lebensführung ermöglicht werden. Bauliche Hindernisse weitgehend zu vermeiden, ist eine wesentliche Voraussetzung dafür.

Die Mitglieder des Behindertenbeirates verabschiedeten in ihrer Sitzung am 7. November 2006 die „Checkliste für barrierefreies Bauen“.  Diese aktuelle Checkliste (PDF, 2 MB) können Sie sich als PDF-Datei herunterladen. Sie wurde vom Arbeitskreis der Behindertenkoordinatoren und -koordinatorinnen und Behindertenbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen erarbeitet.

Kontakt bei der Stadt Moers

Rathausplatz 1
47441 Moers
Telefon 0 28 41 / 201-439
Fax 0 28 41 / 201-1 68 30
E-Mail

Weiterhin bieten wir Ihnen Informationen zu:

  • Alten- und Pflegeheime
  • Kurzzeitpflege
  • Tagespflege
  • Krankenhäuser

Diese Seite teilen:

.