Schöffenwahl 2018

Logo Wahlen Moers

Die Stadt Moers sucht für das Amtsgericht noch engagierte Bürgerinnen und Bürger, die das Ehrenamt einer Schöffin / eines Schöffen übernehmen wollen.

Die derzeit laufende Schöffenamtszeit begann am 01.01.2014 und endet am 31.12.2018. Die Vorbereitungen der nächsten Schöffenwahl für die Amtszeit vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2023 finden in der ersten Jahreshälfte 2018 statt.

Die Stadt Moers wurde durch den Präsidenten des Landgerichts Kleve aufgefordert, eine Vorschlagsliste mit mindestens 98 Personen, die sich für die Berufung zur Schöffin / zum Schöffen eignen, aufzustellen. Über die Aufnahme von Bewerbern / Bewerberinnen in die Vorschlagsliste wird zunächst im Hauptausschuss und anschließend im Rat der Stadt Moers entschieden.

Allgemeine Informationen zur Aufnahme von Personen in die Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen:

  • Bewerber und Bewerberinnen müssen in Moers wohnen und zu Beginn der Amtsperiode (01.01.2019) zwischen 25 und 69 Jahre alt sein.
  • Wählbar sind nur deutsche Staatsangehörige.
  • Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 6 Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen.
  • Auch hauptamtliche in oder für die Justiz Tätige (zum Beispiel Richter/Richterinnen, Polizeibeamte/Polizeibeamtinnen, Bewährungshelfer/Bewährungshelferinnen) und Religionsdiener / Religionsdienerinnen sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.

Neben diesen formalen Kriterien sollen die Bewerberinnen und Bewerber aber vor allem bestimmte Grundfähigkeiten mitbringen, die notwendig dazu gehören, wenn man über andere Menschen qualifiziert urteilen soll.

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen / einer schöffin verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und - wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes - körperliche Eignung.

Sie sollten über 

  • Menschenkenntnis
  • Lebenserfahrung
  • Objektivität und Unvoreingenommenheit
  • ausgeprägten Gerechtigkeitssinn
  • Standfestigkeit sowie Flexibilität im Vertreten der eigenen Meinung
  • Kommunikations- und Dialogfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein für den Eingriff in das Leben anderer Menschen

verfügen.

Eine schriftliche Bewerbung ist bis zum 11.05.2018 bei folgender Adresse einzureichen:

Stadt Moers
Fachbereich Ordnung und Bürgerservice
Fachgruppe Wahlen
Rathausplatz 1
47441 Moers

Die Bewerbung sollte die folgenden Personalangaben enthalten:

  • Familienname,
  • Geburtsname (wenn er anders als der Familienname lautet),
  • Vorname,
  • Geburtsort (bei kreisangehörigen Orten in der Bundesrepublik Deutschland mit Angabe des Kreises, bei nicht in der Bundesrepublik Deutschland gelegenen Orten mit Angabe des Landes),
  • Geburtstag,
  • Beruf (bei Bediensteten des öffentlichen Dienstes möglichst unter Angabe des Tätigkeitsbereichs) und
  • Anschrift mit Postleitzahl, Ort, Straße und Hausnummer.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite: www.schoeffenwahl.de

Zum Herunterladen:

Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste der Schöffenwahl 2018 (PDF, 814 kB)

Kontaktpersonen:

Frau Gehrken, E-Mail, Telefon 0 28 41 / 201-654
Frau Schulte-Werflinghoff, E-Mail, Telefon: 0 28 41 / 201-659
Telefax: 0 28 41 / 201-16102
Fachdienst 4.2 - Bürgerservice
Fachgruppe Wahlen
Rathaus Moers
Raum U.092
Rathausplatz 1
47441 Moers 

Diese Seite teilen:

.