Ausleihen des Spielmobils

Ausleihbedingungen und Gebühren

  • Gruppe 1
    Träger der freien Jugendhilfe, anerkannt nach § 75 Kinder- und Jugendhilfegesetz oder vom Fachdienst Jugend gleichgestellte Veranstalter bezahlen 110 Euro
  • Gruppe 2
    Sonstige nichtkommerzielle Veranstalter, zum Beispiel Straßengemeinschaften, Nachbarschaften, Vereine, Parteien und Gewerkschaften bezahlen 187 Euro
  • Gruppe 3
    Kommerzielle Veranstalter von Kinderfesten wie Werbegemeinschaften etc. und Ausleiher aus Nachbargemeinden (ortsansässige Organisationen werden bei der Terminvergabe bevorzugt) bezahlen 340 Euro

Beratung und Bestellung

Stadt Moers
Fachdienst 10.1 - Jugend
47439 Moers
Telefon und Fax
0 28 41 / 201 - 883

Beratung: Achim Krenn
Rathaus Moers
Rathausplatz 1
Zimmer: U.053
E-Mail

Anmeldung

Wegen der starken Nachfrage sollte das Spielmobil am Jahresanfang bestellt werden. Das Spielmobil kann telefonisch, schriftlich, per Fax, E-Mail oder persönlich angefordert werden. Veranstaltungen des Fachdienstes Jugend haben Vorrang.

Zahlungsbedingungen:

Oliver Wenta (links) und Christian Niggemann gestalten  das Spielmobil der Stadt Moers.

Nach Rücksendung des Vertragsexemplars “Mieter” durch den Fachdienst Jugend wird der Mieter zur Zahlung des entsprechenden Betrages aufgefordert.

Spätestens eine Woche vor dem Ausleihtermin muss die Mietzahlung bei der Stadt Moers eingegangen sein.

Liegt die Mietzahlung nicht rechtzeitig vor, wird das Spielmobil nicht transportiert.

Wird das Spielmobil nicht vier Wochen vor dem Ausleihtermin schriftlich oder telefonisch abgemeldet, muss der Ausleiher die Mietzahlung leisten!

Das Spielmobil ist ein Abrollcontainer. Dieser kann nur durch ein städt. Fahrzeug transportiert werden.

Terminabmeldung:

Der Termin muss schriftlich oder telefonisch vier Wochen vor dem Ausleihtermin abgestimmt werden.

Ausstattung:

Das Spielmobil ist mit einer Reihe von Materialien und Gerätschaften ausgestattet, die es dem Veranstalter ermöglichen, ein Kinderfest durchzuführen. Die Materialien sind nur begleitende Hilfsmittel für ein Kinderfest.

Geräte Aus-und Einräumen:

Zur Koordination des Aus- und Einräumens, zur besseren Behandlung der Geräte sowie zur Beratung vor Ort (nicht zur Koordinierung oder Durchführung der Veranstaltung) ist eine Fachkraft vor Ort anwesend.

Die Geräte haben im Spielmobil ihren vorgegebenen Platz. Es wird daher erwartet, dass die Geräte nach dem Einsatz/Kinderfest unter der Koordination der Fachdienst Jugend-Fachkraft wieder in sauberem Zustand an diesen Platz eingeräumt werden.

Vom Veranstalter sind zum Aus- und Einräumen der Materialien mindestens vier kräftige Personen zu stellen!

Geräteschäden sind der Fachkraft zu melden. Sind die Geräteschäden durch unsachgemäßen Gebrauch – nicht durch Verschleiß – verursacht worden, sowie bei Verlust von Gerätschaften, ist durch den Mieter / Veranstalter Schadenersatz zu leisten.

Durchführung von Spielfesten:

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Kinder- oder Spielfest nach den Vorstellungen des Veranstalters durch die Honorarkräfte durchführen zu lassen.

Dadurch entstehen zusätzliche Kosten für den Veranstalter.

 

Diese Seite teilen:

.