2. Bieterverfahren: Verkauf von Baugrundstücken für freistehende Einzelhäuser

Wohnen am Park - Dr.-Hermann-Boschheidgen-Straße

Bebauungsplan Nr. 322 der Stadt Moers

Infrastruktur Stadt Moers

Die Stadt Moers am linken Niederrhein liegt an der Nahtstelle zwischen dem reizvollen ländlichen Raum und dem pulsierenden Ruhrgebiet. Sie zählt mit ihren rund 104.000 Einwohnern und einer Fläche von 67,7 Quadratkilometern zu den beliebten Großstädten am westlichen Rand des Ruhrgebietes.

Moers liegt an der Schnittstelle der Autobahnen

  • A 40,
  • A 42 und
  • A 57

und gilt wegen ihrer zentralen Lage mit schnellen Verbindungen in

  • die westlichen Nachbarländer und
  • den Rhein-Ruhr-Raum sowie
  • der Nähe zum Düsseldorfer Flughafen und
  • zum Duisburger Hafen

als starker Standort in der Region.

Die Innenstadt bietet viele Gelegenheiten zum Bummeln und Einkaufen.

In der liebevoll restaurierten Altstadt laden viele Geschäfte zu einer gemütlichen und entspannten Einkaufstour ein.

Direkt an die Altstadt schließt sich die Homberger Straße mit verschiedensten Ladenlokalen und der „ Grafschafter Passage" an. Die Innenstadt ist somit ein zusammenhängendes Einkaufszentrum unter freiem Himmel mit einer Verkaufsfläche von 65.000 Quadratmetern.

Zahlreiche Gaststätten, Restaurants und gemütliche Bistros runden das vielfältige Angebot ab.

Publikumsmagnete sind

  • das Moers -Festival,
  • das Internationale Comedy Arts Festival,
  • das Schlosstheater,
  • die jährliche große Moerser Kirmes Anfang September,
  • die Stadtfeste "Moerser Frühling" und „Moerser Herbst"  sowie
  • der Weihnachtsmarkt im Advent

Zu den Baugrundstücken:

Die Baugrundstücke liegen unmittelbar angrenzend an den Moerser Schloss- und Freizeitpark und bieten eine ruhige aber dennoch zentrale Lage. Die Moerser Innenstadt erreichen Sie fußläufig durch den Stadtpark innerhalb von 10 Minuten.

Anhand der attraktiven Bebauungsmöglichkeit (Einzelhäuser) der großzügig zugeschnittenen Grundstücke und des Wohnumfeldes handelt es sich um eine absolute Top-Lage.

Die zukünftigen Grundstückseigentümer haben im Rahmen des bestehenden Bebauungsplanes Nr. 322 die Möglichkeit, ihr persönliches Traumhaus zu verwirklichen.

Kernfestsetzungen des Bebauungsplans

Der Bebauungsplan Nr. 322 enthält für die Grundstücke u. a. folgende Festsetzungen:

  • Maximal zwei Wohneinheiten je Wohngebäude
  • Einzelhäuser zweigeschossig
  • Grundflächenzahl (GRZ): 0,3
  • Geschossflächenzahl (GFZ) als Höchstmaß: 0,6
  • Offene Bauweise
  • Gebäudetiefe max. 14 Meter 
  • Die textlichen Festsetzungen des Bebauungsplans sowie die örtlichen Bauvorschriften sind als Anlage beigefügt.

Für Fragen der planerischen Gestaltung und baulichen Nutzung steht Ihnen Herr Bruchhaus im Fachdienst 6.1 - Stadtplanung und -entwicklung: Telefon 0 28 41 / 201-434 oder Mail an Christopher.Bruchhaus@Moers.de zur Verfügung.  

Ergänzende Hinweise

Die Hausgrundstücke werden bei der Übergabe an die zukünftigen Eigentümer auf ein einheitliches Niveau von 0,90 Meter unterhalb der Straßenhöhe mit einem Kiessandgemisch aufgefüllt sein.

Bei der späteren Gestaltung der Außenanlagen ist ein einheitliches Niveau zum Grenznachbarn herzustellen und zu erhalten.

Bieterverfahren und Fristen

Die Vergabe der Grundstücke erfolgt in einem Bieterverfahren. Für die Abgabe eines Angebotes sind ausschließlich die vorbereiteten Bieterunterlagen und Angebotsumschläge zu verwenden.

Die Angebotsunterlagen sind bis Freitag, den 15. Juni 2018 zurück zu senden. Nach Fristablauf eingehende Gebote können nicht berücksichtigt werden. Die Auswertung der Angebote erfolgt ab Dienstag, den 19. Juni 2018. Der Kaufvertrag ist innerhalb von 6 Wochen nach Erteilung des Zuschlages zu beurkunden.

Preisgebote

Für jedes der Baugrundstücke wurde aufgrund der Lage, der Größe und des Zuschnitts ein separater Mindestgebotspreis je qm inklusive Erschließungskosten (ausgenommen Hausanschlüsse) ermittelt. Ein Zuschlag unterhalb dieser Werte erfolgt nicht.

Die Erschließungskosten werden durch Vereinbarung im Rahmen des Kaufvertrages abgelöst.

Zuzüglich zum o.g. Mindestgebotspreis fallen Vermessungskosten zzgl. Mehrwertsteuer an, die vom späteren Erwerber direkt mit dem beauftragten Vermessungsbüro abzurechnen sind.

Zum Herunterladen

Geltungsbereich des Bebauungsplan Nr. 322 (PDF; 1,31 MB - nicht barrierefrei)

Textliche Festsetzungen des Bebauungsplans (PDF; 668 kB - nicht barrierefrei))

Plan mit nummerischen Hausgrundstücken mit qm-Angabe (PDF; 732 kB - nicht barrierefrei)

Aufstellung der Grundstücke
lfd. Nr.GrößeMindest-Kaufpreis beienthaltene Erschließungskosten
 in qmgebot/qm in EuroMindestgebot in Euro§§ 127 ff. BauGB§ 8 KAGgesamt
1723    441,00      318.843,0036.482,1724.474,6660.956,83
2       verkauft   
3       verkauft   
4       verkauft   
5       verkauft   
6       verkauft   
7629    451,00      283.679,000,0021.292,6221.292,62
8       verkauft   
9       verkauft   
10       verkauft   
11610    482,00      294.020,0030.780,250,0030.780,25
12699    473,00      330.627,0035.271,140,0035.271,14
13       verkauft   
14       verkauft   
15       verkauft   
16       verkauft   
17       verkauft   
18       verkauft   
19761    440,00      334.840,0038.399,630,0038.399,63
20863    473,00      408.199,0043.546,490,0043.546,49
21       verkauft   

Für das Bieterverfahren gelten folgende Bedingungen

  • Die Veräußerung erfolgt gegen Höchstgebot.
  • Ein abgegebenes Gebot kann im laufenden Verfahren bis zur Angebotseröffnung nicht nachgebessert werden.
  • Angebote für ein Grundstück sind nur mit den vorgesehenen Vordrucken unter Verwendung des Angebotsumschlages zulässig.
  • Für jedes Grundstück ist nur ein Gebot zulässig.
  • Es besteht die Möglichkeit, Gebote für mehrere, maximal 3 Grundstücke abzugeben unter Angabe der Grundstücksnummern und der Priorität. Bei mehrmaligem Höchstgebot durch einen Bieter ist der Zuschlag auf ein Grundstück begrenzt.
  • Bei gleichlautenden Geboten auf ein Grundstück entscheidet das Los.
  • Die Angebotseröffnung findet in einem nicht öffentlichen Submissionsverfahren unter Beteiligung der örtlichen Rechnungsprüfung statt.
  • Bei Zuschlagserteilung wird eine Anzahlung innerhalb von 14 Tagen auf den Kaufpreis in Höhe von 1000 Euro fällig.  Die Anzahlung wird mit dem Kaufpreis verrechnet, falls der Kaufvertrag innerhalb von sechs Wochen nach Zuschlagserteilung beurkundet wird.
  • Der Anzahlungsbetrag verbleibt beim Verkäufer, wenn der Kaufvertrag aus Gründen die der Kaufinteressent zu vertreten hat, nicht zustande kommt.
  • Die Kaufvertragsinhalte sind bindend. Eine Bindung an einen Notar besteht nicht
  • Mit Abgabe des Angebotes ist eine Skizze und eine Kurzbeschreibung des geplanten Bauvorhabens einzureichen. 

Aus dem Bieterverfahren, insbesondere aus der Angebotsabgabe, lassen sich keine Ansprüche gegenüber der Stadt Moers ableiten, zum Beispiel für Kosten von Skizzenplänen, Finanzierungsfragen u.ä.

Ansprechpartner/Kontakt:

Für die Anforderung der Bieterunterlagen sowie weiterer Fragen und der Anmeldung zur Infoveranstaltung wenden Sie sich bitte an:

Ihr Kontakt

Stadt Moers
Fachdienst Liegenschaften
47439 Moers

Herr Galka
Telefon: 0 28 41 / 201-521

Diese Seite teilen:

.