Weiße Nepix 09

Der japanische Künstler Keisuke Matsuura auf dem Weg zur Kulturinsel

DIFFERENT PLACES - DIFFERENT STORIES 2009

20 Kunstprojekte im öffentlichen Raum zwischen Rhein und Maas
Weiße Nepix“ 2009 – eine Installation von Keisuke Matsuura auf der Kulturinsel

Nepix Kull im Schlosspark

Aufbauarbeiten auf der Kulturinsel Nepix Kull.

Alles ist grün: Bäume, Sträucher, Wasser, Wiese. Bis Keisuke Matsuura, 1970 in Kyoto/Japan  geboren und Absolvent der Düsseldorfer Kunstakademie, die Insel im Moerser Schlosspark mit weißen Stoffbahnen überzieht. Diese, etwa 50 Zentimeter über dem Rasen gespannt, exakt die Form der rund 2.500 Quadratmeter großen Fläche nachvollziehen. Die gitterartige Verteilung ergibt ein gleichmäßiges Muster aus grünen und weißen Vierecken, der Wind haucht dem Raster Bewegung ein, der Farbkontrast bringt die Landschaft zum Leuchten. Über „Nepix Kull“ entsteht eine zweite schwebende Insel, eine Vision, die auf die Entwicklungsmöglichkeiten des Geländes als „Kulturinsel“ verweist.

Aufbauarbeiten auf der Kulturinsel Nepix Kull

Gleichzeitig wird die Vergangenheit des Ortes heraufbeschworen: als vor 100 Jahren der Postillon Nepix in dieser Gegend wohnte und die Frauen aus Moers hier zusammenkamen, um Wäsche zu waschen und zum Bleichen auf die Wiese zu legen.

Aufbauarbeiten auf der Kulturinsel Nepix Kull.

Die offizielle Eröffnung der Installation fand am Samstag, 5. September um 15 Uhr an der Kulturinsel Nepix Kull durch den Ersten Beigeordneten und Kulturdezernenten der Stadt Moers, Hans-Gerhard Rötters statt. Es sprechen Emi Konishi, Vizekonsulin Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf und Jutta Saum, Kunsthistorikerin.

Veranstalter: dasSEEWERK in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Moers

Weitere Informationen zu DIFFERENT PLACES - DIFFERENT STORIES 09

Diese Seite teilen:

.