Kulturrucksackprojekt 2013: voyager moers mission

Plakat mit einer startenden Rakete

Was würde ich gerne von meinem Leben in Moers der Nachwelt oder Außerirdischen hinterlassen? Mit dieser Frage haben sich die Museonauten (Schülerinnen und Schüler der Justus-von-Liebig-Schule)  im Rahmen des Voyager-Moers-Mission-Projekts beschäftigt und schließlich selbst historische Überlieferung gestaltet.

Nicht in das Weltall, sondern in das Museum sollen Schülerinnen und Schüler Objekte und Dokumente schicken, die sie für wichtig und überlieferungswert ansehen.

Im Rahmen des voyager moers mission-Projekts sollen Schülerinnen und Schüler Fragen der historischen Überlieferung reflektieren, sich mit der Stadtgeschichte und der Arbeit eines Museums auseinandersetzen und selbst historische Überlieferung gestalten.

1977 schickte die NASA die Raumsonden voyager 1 und 2 ins Weltall. Mit im Gepäck hatten sie die voyager golden records: Datenplatten mit Bild- und Tonmaterial, die etwaigen außerirdischen Lebensformen Zeugnis von den Bewohnern unserer Erde ablegen sollen. Bilder von Menschen, Tieren, Landschaft und Gebäuden befinden sich beispielsweise ebenso darauf, wie Begrüßungen in 55 Sprachen und 27 Musikstücke von Bach und Beethoven über Mozart und Chuck Berry oder  Blind Willie Johnson bis zum Gesang der Navajo-Indianer.

Im gleichen Jahr, in dem die NASA ihre Raumsonden voyager 1 und 2 auf die Reise schickte, begaben sich der Künstler Daniel Spoerri und die Historikerin Marie Louise von Plessen ebenfalls auf eine Mission: Im „Cocodrome“ von Jean Tinguely verwirklichten sie das „Musée Sentimental de Paris“. 1979 folgte gemeinsam mit Studierenden der Kölner Fachhochschule das Ausstellungsprojekt „Le Musée Sentimental de Cologne“.

Das voyager-golden-record-Projekt und das „Musée Sentimental“ haben gemeinsam, dass einzelne Objekte ein Bild der Geschichte und der Existenz der Menschen auf der Welt bzw. in einer Region gestalten sollen. 

In unserem Projekt sollen Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangsstufen ihr Voyager-Objekt auswählen, seine Geschichte erzählen und darstellen, warum ihnen dieses Objekt (dreidimensionales Objekt, Foto- oder Tondokument) geeignet oder wichtig erscheint, von ihrem Leben und ihrer Geschichte in Moers zu erzählen.

Mission 2012

Im Rahmen des Projektes besucht ein Moderator des Museums die mitwirkenden Schulklassen, führt in das Projekt ein, diskutiert mit den Schülerinnen und Schülern Kriterien der Objektauswahl und gibt Hilfestellung beim Verfassen der Objektbotschaften. Bei einem Besuch im Grafschafter Museum bzw. 2012 in einem benachbarten Museum, erkunden die Schülerinnen und Schüler, wie und welche Objekte das Museum für die Zukunft überliefert. 

Kinder, die um das Logo Voyager Moers Misseion stehen

Die von den Schülerinnen und Schülern ausgewählten Objekte sollen im Grafschafter Museum präsentiert werden. Jährlich ist der Start von 4 bis 6 „Voyager-Sonden“ im Grafschafter Museum geplant, 2012 sollen 2 „Voyager-Sonden“ starten: Die von den Schülern ausgewählten Objekte werden im Museum für die Dauer von 6 Wochen präsentiert und mit einer von den Schülerinnen und Schülern mitgestalteten Veranstaltung eröffnet.

An dem Projekt beteiligte Schülerinnen und Schüler erhalten eine für ein Jahr gültige voyager-moers-mission-card, die jederzeit zum freien Eintritt in das Museum berechtigt.

Ziel des Projektes ist es, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Stadtgeschichte und an der Arbeit eines Museums zu wecken. Dabei beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Fragen, die auch die Museumsarbeit bestimmen: Was ist überlieferungswert? Was können Objekte einem Betrachter über uns, unsere Vergangenheit und Zukunft berichten? Bei der Auswahl der Objekte, dem Verfassen der Objektbotschaften ist die kreative und eigenschöpferische Tätigkeit der Teilnehmer gefragt. Die Möglichkeit, eigene Objekte bzw. selbst ausgewählte Objekte im Museum präsentieren zu können, soll den Schülerinnen und Schülern vermitteln, dass jeder historische Überlieferung mit gestalten kann und das Museum in ihrer Stadt ein Ort der Partizipation ist.

Hier ein paar Eindrücke des Projektes:

Bericht des Projektes Voyager Moers Mission der Klasse 5 d (PDF, 40 kB) nicht barrierefrei

Theatrum Mundi der Klasse 7 b (PDF, 714 kB) nicht barrierefrei

Projekt: Voyager Moers Mission, Klasse 5 a und 5 e (PDF, 1.177 kB) nicht barrierefrei

Projekt: Voyager Moers Mission, Klasse 5 d (PDF, 1.233  kB) nicht barrierefrei

Projekt: Voyager Moers Mission, Klasse 6 c (PDF, 1.727 kB) nicht barrierefrei

Projekt: Voyager Moers Mission, Klasse 7 b (PDF, 663 kB) nicht barrierefrei

Weitere Infos:

Diese Seite teilen:

.