Denkmaltafel 02: Löwenapotheke

Denkmaltafel 02: Löwenapotheke

Heraldisches Reiterporträt Friedrichs III. von Moers
Heraldisches Reiter-
porträt Friedrichs III.
von Moers

Als Haus der Grafen von Moers am Markt wird der Bau an der Steinstraße 1446 erwähnt, 1448 als Neubau. Graf Friedrich III. (Regierungszeit 1418-1448), auf dem Höhepunkt von Macht und Einfluss des Moerser Grafengeschlechts, brauchte über die enge Grafenburg hinaus Raum für hochrangige Zusammenkünfte und Besucher: Als Vermittler in der Soester Fehde zwischen dem Herzog von Kleve und dem Erzbischof von Köln -seinem Bruder Dietrich - machte er Moers zwischen1440 und 1448 zum häufigenTagungsort. Mehrmals weilte auch Herzog Philipp von Burgund (Regierungszeit 1419-1467) hier.

1992 ergaben archäologische Ausgrabungen, dass das Haus, ein Ziegelbau, vom Stadtbrand 1605 verschont geblieben war und im Kern noch aus dem Mittelalter stammt.

Die Löwenapotheke am Altmarkt.

Mit Stadt und Grafschaft ging das gräfliche Haus 1601 in den Besitz der Prinzen Moritz von Oranien (1567- 1625) über, 1702 in den von Brandenburg-Preußen. In preußischer Zeit bewohnten es Offiziere. Es wurde vom Obersten von Wobeser erworben, der seit 1730 Drost von Moers war; später kam es durch Heirat an den Freiherr von Mosel. 1766 wurde das Wohnhaus umgebaut und auf dem Gelände von zwei Bürgerhäusern an der Klosterstraße bis zur dortigen Quergasse erweitert. So entstand ein feudales Anwesen, der Bauplan zeigt im südlichen Teil einen Stall für zehn Pferde.

Der Apotheker Wittfeld, der seine Apotheke 1798 von Orsoy nach Moers verlegt hatte, erwarb das Haus. 1891 ging die Löwenapotheke in den Besitz des Apothekers August Heuer über. Die heutige Gestalt der Fassade an der Steinstraße in sparsamem Klassizismus stammt wohl aus der Zeit um 1800.

Erreichbarkeit mit dem ÖPNV

HaltestelleEntfernung
Königlicher Hof, Moers196 Meter
Königlicher Hof, Moers222 Meter
Rathaus, Moers223 Meter
Königlicher Hof, Moers234 Meter

Diese Seite teilen:

.