Tourismus

Schloss und Schlosspark

Das Moerser Schloss mit dem Denkmal der Kurfürstin Luise Henriette umrahmt von herbstlichen Bäumen

Das Moerser Schloss und der Schlosspark sind wohl die bedeutendsten Markenzeichen der Stadt Moers. Das Schloss beherbergt das Grafschafter Museum mit festen Sammlungen sowie wechselnden Sonderausstellungen. Der um 1836 von Maximilian Weye nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten angelegte Park ist die grüne Lunge der Innenstadt. Denn das macht Moers einzigartig in der Region: Einen Stadtbummel könnte man im Grünen abschließen. Der Park schließt direkt an die Altstadt an.

Ein attraktives Ziel ist Moers auch für Radwanderfreunde. So gehören zum gut ausgebauten Radwegenetz unter anderem Strecken der Niederrhein-Route, des Grafschafter Rad- und Wanderweges sowie der Baumkreisroute. Außerdem führt der Jakobspilgerweg von Nimwegen nach Köln durch die Stadt.

Spiel- und Lernstadt Grafschafter Musenhof

Gruppe von Kinder in mittelalterlicher Kleidung

  • Was konnte man im Mittelalter in Moers mit einem Möhrchen machen?
  • Welche Aufgaben hatte der Bubenkönig?
  • Was ist ein Ackerbürger?
  • Gab es im Mittelalter und in der frühen Neuzeit in Moers schon Kaufhäuser?

Antworten auf diese und viele andere Fragen finden „kleine“ und „große“ Kinder im „Grafschafter Musenhof“.

Mehr Informationen zum Grafschafter Musenhof

Halde Rheinpreussen

Begehbarer rund 28 Meter hoher Turm, der in Licht und Gestalt an die historisch Grubenlampe der Bergleute erinnert, am Abend beleuchtet

Hoch über Moers thront auf der über 100 Meter hohen Halde Rheinpreussen das „Geleucht“ von Otto Piene. Nur wenige Meter vom Rhein entfernt, wirkt die auffallend rote Grubenlampe wie ein Brückenkopf zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet. Die weithin sichtbare Landmarke hat sich in den letzten Jahren zu einem besonderen touristischen „Highlight“ für Moers entwickelt. Besonders lohnenswert ist der Besuch, wenn am Abend ein Teil der Halde in glutrotes Licht eintaucht.

Von dem begehbaren 28 Meter hohen Turm, der in Licht und Gestalt an die seit 1830 bestehende Davy-Grubenlampe erinnert, bieten sich dem „Gipfelstürmer“ imposante Ausblicke in das Ruhrgebiet und die niederrheinische Landschaft.

Weitere Informationen zum „Geleucht“

 

Kooperationspartner:

Niederrhein Tourismus GmbH (NT)
Willy-Brandt-Ring 13
41747 Viersen
Telefon: 0 21 62 / 81 79 03
Telefax: 0 21 62 / 8 17 91 80
E-Mail
Internet

EntwicklungsAgentur Wirtschaft Kreis Wesel (EAW)
Reeser Landstraße 41
46483 Wesel
Telefon: 02 81 / 207-20 22
Telefax: 02 81 / 207-40 22
E-Mail
Internet

Geschäftsstelle Landschaftspark NiederRhein
Rathausplatz 1
47441 Moers
Telefon: 0 28 41 / 201-227
Telefax: 0 28 41 / 201-1 62 07
E-Mail
Internet

Veranstaltungen

Moerser Herbstfest

Moers hat das ganze Jahr Programm. Zu Pfingsten steht die Stadt ganz im Zeichen des Jazz. Dann lockt das Internationale Moers Festival Tausende in den Schlosspark. Spektakulär und unterhaltsam geht es in jedem Sommer beim Internationalen Comedy Arts Festival zu. Beeindruckende und viel beachtete Inszenierungen zeigt eine der kleinsten Bühnen der Republik, das Schlosstheater.

Publikumsmagnete sind außerdem die jährliche große Moerser Kirmes Anfang September, das Parkfest, das Winzerfest im Sommer, das Freiballonfestival im Spätsommer, das Stadtfest „Moerser Herbst", die Trödelmärkte und der Weihnachtsmarkt im Advent.

Das ganze Jahr feiern können Party-Fans in der Disco "Generation" im Industriedenkmal Zeche Rheinpreussen Schacht 4.

Diese Seite teilen:

.