Stadtgeschichte Teil 1

um 2.500 vor Christus

Funde im heutigen Hülsdonk weisen auf eine Besiedlung dieses Raumes bereits in der Jungsteinzeit hin.

1.000 vor Christus

Odysseus soll (nach der um 98 nach Christus verfassten “Germania” des Tacitus) auf seiner Irrfahrt Asciburgium gegründet haben.

um 500 vor Christus

Aus dieser Zeit lassen sich menschliche Ansiedlungen in Moers nachweisen. Die Anfang/Mitte der 90er Jahre ausgegrabenen Arbeitsbereiche sowie Grabstätten sind wegen der dabei gemachten umfangreichen und vielfältigen Funde einmalig am Niederrhein.

Römische Sigillata-Schale, der älteste Fund der Ausgrabungen am Moerser Schloss
Römische Sigillata-Schale, der älteste
Fund der Ausgrabungen am Moerser
Schloss

12-11 vor Christus

Das Römerlager Asciburgium (Moers-Asberg) wird von Drusus, einem Stiefsohn von Kaiser Augustus, begründet. Daraus entsteht eine der frühen Grenzbefestigungen am linken Rheinufer, dem niedergermanischen Limes.

69 nach Christus

Die Truppen des Claudius Civilis brennen Asciburgium auf dem Rückzug vom Bataveraufstand nieder. Es wird jedoch wieder aufgebaut.

83-85 nach Christus

Das Kastell wird aufgegeben. Das von römischen Veteranen bewohnte Lagerdorf und die Lage an der Römerstraße üben weiter große kulturelle Wirkung auf die Umgebung aus.

9. Jahrhundert

Moers wird als “Murse” erstmals urkundlich in den Heberegistern des Klosters Werden erwähnt.

12. Jahrhundert

Aus dieser Zeit stammt der älteste Teil des Schlosses, ein Wohnturm aus Tuffstein im Schlosshof. Als Landesburg ist das Schloss jahrhundertelang Zentrum der selbstständigen Grafschaft Moers.

zum Seitenanfang

1186

Erste erhaltene schriftliche Nachricht über einen “Herrn” von Moers.

1300

Die Siedlung bei der Burg erhält am 20. Juli durch König Albrecht I. die Stadtrechte und wird mit Mauern, Wall und Graben befestigt.

1373

Herr Johann von Moers, ein Bruder des regierenden Grafen Theoderich, erhält die Münzrechte. Der sogenannte “Moerser Gangelt” wird bereits vorher geprägt. Sie war eine der ersten Münzen mit deutscher Inschrift (“Her Johan van Moersche”).

14./15. Jahrhundert

Die “Neustadt” jenseits der aufgestauten Moerse entsteht.

1448

Das Karmeliter-Kloster (heute Evangelische Stadtkirche) wird gebaut.

Kolorierter Kupferstich, der die Belagerung von Moers durch Moritz von Oranien 1597 zeigt
Kolorierter Kupferstich, der die Belagerung
von Moers durch Moritz von Oranien 1597
zeigt

1560

Einführung der Reformation durch Graf Hermann.

1563

Er führt auch die Gerichtsordnung ein.

1582

Graf Adolf gründet das heute noch bestehende Gymnasium Adolfinum.

1586-1597

Adolf von Moers ist auch Gouverneur von Geldern und Utrecht. So wird Moers in den spanisch-niederländischen Krieg verwickelt und von spanischen Truppen besetzt.

Diese Seite teilen:

.