Shopping in Moers

Friedrichstraße in Moers
Moerser Altstadt

Die Einkaufsstadt Moers ist einzigartig in der Region. Diese Einzigartigkeit bemisst sich nicht in Quadratmetern Verkaufsfläche oder in der Größe eines Einkaufszentrums. Die Kombination aus individuellen inhabergeführten Geschäften und attraktiven Modehausketten, einer malerischen Altstadt und dem direkt an die Einkaufsstraßen angrenzenden Schloss- und Freizeitpark machen das Besondere aus. Diese Mischung hat keine andere Stadt in der Region zu bieten.

Die Moerser Innenstadt wird auch gerne als „Einkaufszentrum unter freiem Himmel“ bezeichnet. Die gesamte Verkaufsfläche beträgt etwa 65.000 Quadratmeter. Zahlreiche Gaststätten, Restaurants und gemütliche Bistros runden das vielfältige Angebot ab. Und so könnte ein Tag in Moers aussehen:

Rundgang „Ein Tag Moers“

Vom Bahnhof zum "Kö"

Bahnhof Moers
Moerser Bahnhof

Sie kommen mit dem Zug „Niederrheiner“ aus Richtung Duisburg oder Xanten an. Wer mit dem Auto reist, kann am Bahnhof den neuen Park and Ride-Parkplatz nutzen. Das über 100 Jahre alte Bahnhofsgebäude ist der erste „lohnende Blick“. Es wurde in den Jahren 2005 und 2006 restauriert und ist äußerst sehenswert. Das Gebäude hat wieder seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Einen hervorragenden Service bietet die Radstation.

Weiter geht´s über die Homberger Straße - entweder zu Fuß oder mit dem Bus. Auf dieser Strecke sind bereits einige Geschäfte, Bäckereien und Arztpraxen zu finden. Spätestens am großen Kreisverkehr beginnt der Kernbereich der Einkaufszone. In der Grafschafter Passage gehören unter anderem ein großer Elektro-Fachmarkt, die Post, ein Drogeriemarkt, Gastronomie und weitere Einzelhändler zu den Mietern. Rund um den Königlichen Hof gibt´s mehrere Angebote für einen kleinen Snack oder einen guten Kaffee. Hinter der Kreuzung „Neuer Wall“ heißt es auf der Steinstraße: „Autos müssen draußen bleiben!“ und „Willkommen in der Fußgängerzone!“

Altstadt mit Flair

Steinstraße in Moers
Steinstraße

Vor allem auf der Steinstraße finden Sie viele Marken und Modehausketten. Vergessen Sie aber nicht den Blick auf die Fassaden der Häuser. Besonders lohnt sich auch der Gang in die Nebenstraßen. Die teilweise winkligen Gassen sind nicht nur außerordentlich hübsch, sondern auch fürs Shoppen spannend: Ob skandinavisches Design, exklusive Hifi-Geräte, Outdoor-Kleidung, individuelle Schuhmode, extravagante Kleidung, besondere Tabakwaren oder Whiskeyspezialitäten - rechts und links von der Steinstraße erlebt man das ganz besondere Flair der Altstadt.

Wer sich ausgiebig umgesehen hat, darf sich jetzt eine Mittagspause gönnen. Viele Gastronomen locken auf den Altmarkt, und es bietet sich ein toller Blick auf die alten Häuser. Aber auch rund um den Hanns-Dieter-Hüsch-Platz betreiben viele Wirtsleute gute Lokale. Stärken Sie sich, denn es folgt  ein großes Moerser Modehaus am Neumarkt. Hier haben Sie alles kompakt an einem Platz: exklusive Abendkleider, Mode fürs Business, Dessous, Schuhe und Sportliches. Weitere Geschäfte und Gastronomie vervollständigen das Angebot am Neumarkt, auf dem dienstags und freitags ein attraktiver Wochenmarkt stattfindet.

Vom Neumarkt bis zur Wallanlage

Neustraße in Moers
Neustraße

Auch wenn für viele Besucher der Beginn der Neustraße das Ende der Innenstadt bedeutet, sollte man ein paar Schritte weitergehen. Entdecken Sie die Haagstraße mit den Giebelhäusern, das Pumpeneck und die malerischen Seitenstraßen wie die Fieselstraße. Die bei Kennern „Zwergengasse“ genannte Hinterhofgasse mit einer „bunten Zwergengalerie“ ist selbst für viele Moerser noch ein echter Geheimtipp.  Am Ende der Neustraße geht es links am ehemaligen „Alten Brauhaus“ auf den Wall Richtung Schloss- und Freizeitpark. Nehmen Sie sich beim stadtbekannten Eisladen im Frühjahr und Sommer ruhig ein Hörnchen mit, aber bitte mit Sahne - es lohnt sich…

Natur und Kultur

Kurfürstin Luise Henriette

Kurfürstin Luise Henriette

Abschließen könnten Sie den Tag mit viel Natur und Kultur. Im direkt an die Altstadt grenzenden Park befindet sich das Moerser Schloss, das das Grafschafter Museum beheimatet. Das Museum präsentiert unter anderem die Geschichte der Grafschaft, des Schlosses und seiner Bewohner. Darüber hinaus gibt es ein Programm mit wechselnden Sonderausstellungen und Kulturveranstaltungen. Der Schlosspark hat nicht nur einen ganz besonderen alten Baumbestand, sondern bietet auch durch einige Wiesenflächen Platz für die stille Erholung. Der Freizeitpark ist mit einem kleinen Streichelzoo, einer Trend-Sportanlage für Jugendliche und Spielplätzen ideal für die ganze Familie. Wenn noch Zeit für einen Theaterbesuch übrig ist, dann nimmt Sie das Team des über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Schlosstheaters gerne in Empfang.

Wem dieser eine Tag doch etwas zu vollgepackt ist, dem sei gesagt: Auch ein zweiter, dritter…Besuch in Moers lohnt sich!

 

Diese Seite teilen:

.