Wer möchte Vormund werden? Informationsveranstaltung für Ehrenamtler

Pressemitteilung vom 11.09.2018

Wenn sich Eltern nicht genügend um ihr Kind kümmern können, bestimmt das Familiengericht einen Vormund, der die Verantwortung übernimmt. Er ist rechtlicher Vertreter des Kindes, nimmt sich regelmäßig Zeit für Gespräche, ist Ansprechpartner für Fragen und Probleme. Die vhs Moers - Kamp-Lintfort bietet für interessierte Frauen und Männern am Montag, 24. September, 19 Uhr, eine Informationsveranstaltung an.

Der Vormund entscheidet unter anderem über den Wohnort oder die zu besuchende Schule. Die Erziehung wird in der Regel einem Dritten übertragen, zum Beispiel einer Pflegefamilie oder einem Heim. Wer eine solche Aufgabe ehrenamtlich übernehmen möchte, erhält professionelle Begleitung. Dazu gehören eine kostenlose Grundqualifikation, Fortbildungen zu rechtlichen und pädagogischen Themen und regelmäßige Treffen mit anderen Vormündern.

Die Teilnahme an der Veranstaltung der vhs ist kostenlos. Die Referentin vom Sozialdienst Katholischer Frauen SKF steht in der vhs-Zweigstelle Kamp-Lintfort (Diesterweg-Forum, Vinnstraße 40) für alle Fragen zur Verfügung.

Die vhs bittet um telefonische Reservierung unter 0 28 41 / 201-565.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.