Weitere Experten kostenlos bei vhs.wissen.live zu hören


Pressemitteilung vom 26.04.2021 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Die stellvertretende Chefredakteurin der Süddeutschen Zeitung (SZ) spricht über Neonazis und Antisemitismus. Bei dem nächsten kostenfreien Vortrag der vhs Moers - Kamp-Lintfort aus der Reihe vhs.wissen.live geht es um die Frage ‚Wie groß ist die Gefahr von rechts?' Alexandra Förderl-Schmid von der SZ sowie ihre Kollegin Annette Ramelsberger, Ressortleiterin und Gerichtsreporterin, sprechen am Dienstag, 27. April, darüber, was nötig ist, um rechte Extremisten konsequent zu verfolgen - auch in den eigenen Reihen. Bei dem Projekt vhs.wissen.live kommen national bedeutende Wissenschaftler zu Wort. Die Themen sind vielseitig.

Weitere Vorträge bis Ende Mai

Am Mittwoch, 28. April, folgt der Vortrag ‚Anspruch auf heiligen Boden: Der israelisch-palästinensische Konflikt um den Tempelberg'. Dr. Joseph Croitoru, ein deutscher Historiker, freier Journalist und Autor, erläutert die Hintergründe des ewigen Kampfs um Jerusalems heilige Stätten. Im Mai sind noch weitere Termine geplant: ‚Afrikas Kampf um seine Kunst' in französischer Sprache am Dienstag, 18. Mai, danach am Dienstag, 25. Mai, ‚Regieren in unsicheren Zeiten: Was kommt nach Merkel?' und ‚Navid Kermani im Gespräch mit Prof. Michael Brenner' am Donnerstag, 27. Mai.

Die Teilnahme an den Online-Vorträgen der Reihe vhs.wissen.live sind kostenlos. Anmeldungen bitte telefonisch über die vhs (0 28 41 / 201-565) oder unter www.vhs-moers.de.
Weitere Informationen zu den Online-Angeboten.

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.