Weitere Bomben in Utfort werden am 29.03.2017 entschärft


Pressemitteilung vom 28.03.2017 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Erneuter Bombenfund in Utfort: Auf einem Feld an der Rheinberger Straße unterhalb der Steigerstraße hat der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf zwei britische Bomben-Blindgänger mit mechanischem Aufschlagzünder aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Seit mehreren Monaten finden wegen einer geplanten Baumaßnahme vor dem damaligen Rheinpreußen-Treibstoffwerk Sondierungsarbeiten statt. Die Bomben werden am Mittwoch, 29. März, ab 10 Uhr bis voraussichtlich 13 Uhr entschärft.

Ab 9.30 Uhr sind mehrere Straßen in der näheren Umgebung abgesperrt, u.a. Teile der Rheinberger Straße, der Kampstraße und der Rathausallee. Ebenfalls bis 9.30 Uhr müssen in einem Radius von 250 Metern um die Fundstelle (Sicherheitszone 1) Gebäude verlassen werden. Rund 120 Personen sind hier gemeldet. Während der Entschärfung dürfen sich im Radius von 500 Metern keine Menschen im Freien aufhalten (Sicherheitszone 2/ca. 1.000 Personen). Der Fachdienst Ordnung informiert die Betroffenen mit Handzetteln. Die Buslinien 911, 32 und 68 werden umgeleitet, die Züge zwischen Xanten und Duisburg gestoppt. Wer im Evakuierungsbereich wohnt, kann sich bei Bedarf ab 8 Uhr in der Cafeteria des Christlichen Jugenddorfs (Wittfeldstraße 49) aufhalten.

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier auf unserer Homepage. Telefonische Anfragen unter der Hotline 0 28 41 / 201-600.

 

Zum Herunterladen:

Plan mit den Sicherheitszonen 1 und 2 ((PDF, 134 kB)

Straßenverzeichnis Sicherheitszone 1 (PDF, 37 kB)

Straßenverzeichnis Sicherheitszone 2 (PDF, 72 kB)

Info für die Bürger in den Sicherheitszonen 1 und 2  (PDF, 600 kB)

Ausschnitt Plan Bombenfund März 2017

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.