Studienfahrt zur Festung Breendonk und nach Mechelen

Pressemitteilung vom 05.06.2018 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

In Fortsetzung der bewährten Gemeinschaftsexkursionen der vhs Moers - Kamp-Lintfort führt der Weg am Sonntag, 8. Juli, zum „Fort Breendonk" und nach Mechelen in Belgien. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Erinnern für die Zukunft" Moers, der Gesellschaft für Christlich Jüdische Zusammenarbeit und dem Partnerschaftsverein Ramla-Moers e. V. können Interessierte ins Nachbarland reisen. Die heutige Gedenkstätte „Fort Breendonk" wurde nach dem deutschen Überfall 1940 vom NS-Sicherheitsdienst als zentraler Wirkungsort für die Verfolgung Oppositioneller in Belgien und Nordfrankreich eingerichtet. In der Anlage wurden über 3500 Menschen inhaftiert. Heute ist sie ein Ort der Offenheit: Er reflektiert nicht nur die historische Verfolgung von Minderheiten, sondern auch gegenwärtige Phänomene von Ausgrenzung und Diskriminierung. Der Nachmittag steht für den Besuch des nahe gelegenen Mechelen zur Verfügung. Der historische Stadtkern mit einer Mischung aus Alt und Neu lädt zum Schauen und Bummeln ein. Mechelen ist aufgrund seiner zahlreichen Kirchen, Museen, Paläste und Türme bekannt. Abfahrt ist um 7.30 Uhr am Busparkplatz an der Mühlenstraße in Moers. Anmeldungen sind bis Donnerstag, 28. Juni, erforderlich.

Die vhs bittet um telefonische Anmeldung unter 0 28 41 / 201 - 565. Mehr Infos

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.