Stadtentwicklung und „Wundermädchen" bei Führungen im Mai

Pressemitteilung vom 15.05.2018 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Bei einem Rundgang durch die Altstadt erläutert Gästeführerin Renate Brings-Otremba eine mysteriöse Begebenheit aus der Moerser Zeit um 1600. Die Stadtführung findet am Freitag, 25. Mai, statt. Sie startet um 18.30 Uhr am Denkmal von König Friedrich I. auf dem Neumarkt. Die Grafschaft war in der Zeit zuerst von den Spaniern und dann den Oraniern regiert. Mittendrin lebte das „Wundermädchen" Eva Vliegen. Sie behauptete, dass sie 30 Jahre nichts gegessen habe.
Den ersten Teil der Reihe „Epochen der Stadtentwicklung" beleuchtet Eva-Maria Eifert am Samstag, 26. Mai. Die Führung beginnt um 14 Uhr an der Kapelle an der Rheinberger Straße. Durch alte und neue Straßen führt der Weg von der „Urzelle" der Stadt - der Kapelle - durch die Jahrhunderte der Stadtentwicklung. Bis heute ist die Struktur der oranischen Festungsanlage erhalten und bildet die Klammer um Grafenzeit und Preußentum.

Zeche war Zankapfel zwischen Gemeinden

Glück Auf! Von 90 Jahren Bergbau im Moerser Raum handelt die Fahrradtour am Sonntag, 27. Mai. Start ist um 10 Uhr am Moerser Bahnhof, Homberger Straße/Vinzenzstraße. Der damalige Streit um Schacht V der Zeche Rheinpreußen ist Kernthema der Rundfahrt, die auch die Entwicklung des Industriezweiges und seine Bedeutung für das Landschaftsbild, die Siedlungs-, Sozial- und Wirtschaftsstruktur beleuchtet. Seit ihrer Errichtung war die Zeche ein Zankapfel zwischen den Gemeinden Repelen, Baerl und Moers. Dr. Wilfried Scholten erläutert die Hintergründe und führt die Radtour.
Um das „alte und moderne" Moers geht es bei der Stadtführung am Donnerstag, 31. Mai. Sie startet um 10.30 Uhr vor dem Moerser Schloss (Kastell 9). Auf einem Rundgang durch die Altstadt gibt Gästeführer Dr. Wilfried Scholten Einblicke in Stadtentwicklung, städtisches Leben, Wirtschaft und Verkehr im 20. und 21. Jahrhundert. Besonders durch den Bergbau hat das damals kleinstädtische Moers einen tiefgreifenden Wandel erfahren.

Anmeldungen: Stadtinfo/Moers Marketing, Kirchstraße 27a/b, Telefon 0 28 41 / 88 22 60. Teilnahme an den Führungen: jeweils 5 Euro für Erwachsene. Die Radtour kostet 7 Euro. Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren zahlen die Hälfte. Weitere Informationen zu den Stadtführungen.

 

Gästeführerin Renate Brings-Otremba
(Foto: privat)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.