Stadt stellt 10.000 Euro für Projekte gegen Extremismus zur Verfügung

Pressemitteilung vom 13.09.2018

Die Förderung „Moerser Signal" geht in die zweite Runde. Ab sofort können für 2019 insgesamt 10.000 Euro (Einzelförderung bis 2.000 Euro) für Projekte zur Stärkung von Demokratie und zur Überwindung von Extremismus beantragt werden. Erreicht werden sollen in erster Linie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 27. Lebensjahr sowie Personen, die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betreuen, ausbilden oder erziehen.

Bis zum 31. Oktober können Einrichtungen, Vereine, Institutionen, Jugend- und Initiativgruppen Anträge stellen. Das „Moerser Signal" wurde im November 2009 politisch beschlossen. Vor knapp 2 Jahren hatte der Rat entschieden, 10.000 Euro für Projekte bereitzustellen. Der Arbeitskreis „Demokratie stärken in Moers" begleitet die Aktionen. Er besteht aus Vertretern der vhs Moers - Kamp-Lintfort, des Jugend-Kultur-Zentrums Bollwerk 107, des Jungen Schlosstheater und des Kinder- und Jugendbüros.

Toleranz-Medienscouts und Fünftklässler gestalten Filmclips

In der ersten Projektrunde wurden insgesamt 5 Konzepte von Kinder- und Jugendeinrichtungen und - initiativen beantragt und durchgeführt. Darunter waren das CJD, die Regenbogenschule, die DiTiB-Jugend das Junge Schlosstheater und die Hermann-Runge-Gesamtschule (HRG). Letztere mit dem Projekt „Medienscout". „Was bedeutet es, tolerant zu sein?" Mit dieser Frage setzten sich die Medienscouts (Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9) gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5 in mehreren Auftaktworkshops im April auseinander.

In den darauffolgenden Monaten luden die Medienscouts wöchentlich Fünftklässler ein, um gemeinsam mit ihnen in Kleingruppen Filmclips zum Thema „Toleranz" zu gestalten. Dank der Förderung durch das Moerser Signal konnte das nötige Equipment angeschafft werden. Zum Abschluss werden die Filme im November im Rahmen des musikalisch-künstlerischen Abends der HRG der Schulgemeinschaft präsentiert.

Weitere Infos zu Richtlinien und Antragsformular.
Anträge können entweder per Post (Kinder- und Jugendbüro der Stadt Moers, Rathausplatz 1, 47441 Moers) oder per E-Mail gesendet werden.

 

mehrere Schüler malen auf eine Tafel
Die Hermann-Runge-Gesamtschule erhielt eine Förderung
für das Projekt Medienscout. Schüler haben Filmclips zum
Thema „Toleranz" produziert. (Foto: HRG)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.