Stadt Moers versteigert ab 3. September Fundsachen


Pressemitteilung vom 31.08.2020 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Schnäppchenjägerinnen und -jäger aufgepasst: Der Fachdienst „Bürgerservice und Wahlen" der Stadt Moers versteigert wieder Fundsachen im Rahmen einer Onlineversteigerung. Ab Donnerstag, 3. September, 18 Uhr, kann auf der Seite www.sonderauktionen.net maximal zehn Tage lang auf die einzelnen Gegenstände geboten werden. Darunter befinden sich unter anderem einige Fahrräder, Handys, Werkzeuge und Schmuck. Es handelt sich hierbei um Fundsachen, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, ohne dass jemand Ansprüche darauf geltend gemacht hat.

Versteigerung als Rückwärtsauktion

Die Versteigerung läuft wie immer als Rückwärtsauktion. Das bedeutet, dass der festgelegte Anfangspreis ab dem Start kontinuierlich fällt. In dem vorgegebenen Zeitrahmen können Bieterinnen und Bieter bei aktuellen Preisen zuschlagen, ein Gebot abgeben oder bestehende Gebote überbieten. Bezahlt wird bar oder mit EC-Karte bei der Abholung des ersteigerten Stückes im Fundbüro. Die Stadt Moers bietet keinen Versand an und übernimmt auch keine Gewährleistung oder Garantie.

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.