Rekord-Lacher und Lach-Rekord in Moers: 4.400 Besucher kamen zum 33. Internationalen ComedyArts Festival Moers


Pressemitteilung vom 17.08.2009 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Hennes Bender

„Volles Haus" beim 33. Internationalen ComedyArts Festival Moers: Das 3-tägige Festival des Humors, das heute Abend zu Ende ging, lockte rund 4.400 gut gelaunte Besucher in die Open-Air-Arena vor dem Moerser Schloss. Vor allem der Festival-Samstag brach alle Rekorde: An der Abendkasse konnten noch ganze 20 Tickets für Sitzplätze in der 1700-Plätze-Arena angeboten werden - und auch die waren in Windeseile vergriffen. Damit konnte das Festival seine Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahr nochmals steigern.

„Traditionell ist der Samstag der beliebteste Tag, aber einen solchen Ansturm hat Moers selten erlebt", resümiert Festivalleiter Holger Ehrich. „Natürlich hat das schöne Sommerwetter seinen Teil dazu beigetragen, aber vor allem war das Programm einfach konkurrenzlos attraktiv. MoZuluArt, die Kombination aus Zulu-Rhythmen und Streichorchester, hat die Besucher geradezu mitgerissen. So etwas sieht und hört man ja nicht jeden Tag. 2 Zugaben musste die Formation geben."

So hatte jeder Festivaltag seinen eigenen Publikumsfavoriten: Am Freitag feierten die Zuschauer den Human Beatboxer Robeat aus Stuttgart wie einen Popstar, MoZuluArt erntete am Samstag donnernden Dauer-Beifall, und am Sonntag begeisterte die spanische Formation Yllana die Arena-Gäste.

Jens Ohle

Auch das Konzept, Publikumslieblinge aus den vergangenen Jahren als Moderatoren nach Moers zu holen, ging auf: Hennes Bender (Freitag), das Chaostheater Oropax (Samstag) und Ingo Oschmann (Sonntag) standen beim Publikum hoch im Kurs - und das Moerser Publikum bei Ihnen. Die besondere Atmosphäre in der Freiluft-Arena und die tolle Stimmung der Humor-Fans lobten Thomas und Volker Martins von Oropax.

An 3 Tagen präsentierte das älteste Open-Air-Comedy-Festival der Republik 22 Gruppen und Solisten aus 13 Ländern. Bis zu 8 Acts tobten pro Abend über die Bühne der Sparkassen-Arena: Vom subtilen musikalischen Humor über unglaubliche Stimmband-Artistik und magische Humor-Momente bis zum artistischen Slapstick reichte die Bandbreite.

Und Preise gab es zum Abschluss des Festivals auch noch: Im Rahmen des Internationalen ComedyArts Festivals Moers vergab die NRZ (Neue Rhein Zeitung) ihren Förderpreis an das deutsch-französische Artisten-Duo KrisKats für ihre Produktion „Kunstrasen".

Das „Henriettchen", der von der Sparkasse am Niederrhein gestiftete Moerser Comedy Preis, ging an den „inoffiziellen Top Act des Festivals" (Holger Ehrich): die Musik-Comedy „PaGAGnini" der spanischen Companie Yllana, die als Deutschland-Premiere in Moers zu sehen war. Vier klassische Streicher, angeführt vom Madrider Star-Violinisten Ara Malikian, lieferten das etwas andere Konzert - musikalischer Humor auf höchstem künstlerischem Niveau. Für Yllana ist es bereits das zweite „Henriettchen", sie wurden schon 2005 in Moers ausgezeichnet. Der Comedy Preis wurde in den Vorjahren u.a. auch an Götz Alsmann, Hans Liberg oder Ursus&Nadeschkin verliehen.

Le Bo Trio

Der Termin für das 34. Internationale ComedyArts Festival Moers steht übrigens auch schon fest: Vom 27. bis zum 29. August wird Moers wieder zur Hochburg der komischen Künste.

Weitere Informationen und Fotos unter www.comedyarts.de.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.