Objekte aus dem Museum selbst herstellen


Pressemitteilung vom 25.09.2018 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Den oranischen Löwen aus dem Museum einfach mit nach Hause nehmen? Eine Ritterrüstung als Stiftehalter für den eigenen Schreibtisch? Der Einsteigerworkshop „Das Museum aus dem 3D-Drucker" vom 16. bis 18. Oktober, jeweils 12 von 17 Uhr, bietet genau diese Möglichkeiten. Er ist geeignet für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren. Die jungen Teilnehmenden lernen die Grundlagen der 3D-Bilderfassung, von 3D-Scannern über Photogrammmetrie bis zum fertigen Modell aus einem Drucker.

Die Objekte können mit nach Hause genommen werden. Zu dem Workshop gehört ein Besuch des FabLabs Kamp-Lintfort. Durch den Einsatz innovativer 3D-Scanning-Technologien haben sich in den letzten Jahren bei der Dokumentation von archäologischen, architektonischen und historischen Kulturgütern vielfältige neue Forschungsfelder eröffnet. Dabei geht es nicht nur um die Digitalisierung von Altsammlungen und die Dokumentation des Zustandes vor dem Verfall des Objektes.

Der Workshop findet statt im Rahmen des Kulturrucksackprojektes NRW 2018.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist notwendig unter 0 28 41 / 88 15 10.
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt.

 

Ein Tablet zeigt in 3D Ansicht eine Ritterrüstung
Das Grafschafter Museum lädt Kinder und Jugendliche im
Alter von 10 bis 15 Jahren zum 3D-Modell-Einsteigerworkshop
ein. (Foto: Christian Spieß)

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.