Moerser Schüler sorgen sich ums Klima


Pressemitteilung vom 16.04.2019 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Fast 100 Schülerinnen und Schüler sind der Einladung von Bürgermeister Christoph Fleischhauer am Freitag, 12. April gefolgt. Das Stadtoberhaupt hatte die jungen Leute eingeladen, sich über das wichtige Thema Klimaschutz auszutauschen. Die jungen Leute forderten Lösungen von Politik, wie das gesetzliche Verbot von Plastiktüten oder die bessere Begrünung des Straßenraums, gehen aber selbst mit gutem Beispiel voran. Sie versuchen an ihren Schulen Energie zu sparen und fahren mit dem Fahrrad dort hin. Eine Gruppe schlug vor, die Taktung des öffentlichen Nahverkehrs zu optimieren, sodass keine Busse mit nur wenigen Gästen fahren müssen. Das Stadtoberhaupt betonte, dass man nicht von heute auf morgen Klimaschutzziele erreichen kann, sondern es auf den persönlichen und individuellen Einsatz ankommt. Den Vorschlag einer Gruppe des Gymnasiums Adolfinum nahm der Bürgermeister direkt auf.

Nach den Osterferien wird auf der städtischen Internetseite www.moers.de jede Woche ein neuer Tipp erscheinen, was man dazu beitragen kann, das Klima zu schützen.

 

Schülerinnen und Schüler, Bürgermeister Christoph Fleischhauer und drei weitere Männer stehen vor dem Rathaus. Einzelne Schülerinnen und Schüler halten Plakate zum Thema Kimaschutz in der Hand.
Schülerinnen und Schüler tauschten sich am Freitag, 12. April, mit
Bürgermeister Christoph Fleischhauer über das wichtige Thema Klimaschutz
aus. (Foto: pst)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.