Moers zeigt auf der LAGA seine verschiedenen Facetten


Pressemitteilung vom 01.09.2020 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Im Rahmen der „Städte-Wochen" präsentiert sich Moers bis Dienstag, 8. September, am „wir4-Pavillon" der Landesgartenschau Kamp-Lintfort. „Es ist uns gelungen, Akteure zu gewinnen, die Moers in verschiedensten Facetten abbilden. Es war unser Ziel, Themen zu bespielen, die diese Vielschichtigkeit hervorheben", beschreibt der städtische Wirtschaftsförderer Jens Heidenreich das Programm. „Die Akteure der Moers-Woche werfen Schlaglichter auf interessante Themen, die unsere Stadt bewegen und tragen mit ihrem Engagement zugleich zum Gelingen der Landesgartenschau bei", ergänzt Bürgermeister Christoph Fleischhauer. Für ihn ist dies auch ein weiterer Beitrag des gemeinsamen Auftritts der Städte Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg. „Wir wollen, dass die Region als Ganzes wahrgenommen wird und hoffen, dass viele Besucherinnen und Besucher später wiederkommen."

Grünes Moers

Die Moerser Stadtplanung bietet ein Moers-Quiz und lenkt den Blick auf städtebauliche Projekte. Welchen Stellenwert das „Grün" in Moers besitzt und welche stadtprägenden Elemente damit in Verbindung stehen, zeigt der Fachdienst Grünflächen und Umwelt auf. Die Verkehrsplanung bietet einen Überblick über Moers als fahrradfreundliche Stadt und berichtet über neue Trends in der Nahmobilität. Welche Richtung eine belebende Innenstadtentwicklung nehmen sollte, weiß die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG). ENNI legt den Fokus u. a. auf Grünflächenerhaltung, Energie und Umweltschutz.

Projekte der Euregio Rhein-Waal

Wie wichtig die Ausbildung in Zeiten des Fachkräftemangels ist, steht im Mittelpunkt der Veranstaltung „Fachkräfte-Dialog". Es diskutieren Vertreter der Agentur für Arbeit, der Moerser Wirtschaftsförderung, von Unternehmen, „wir4" und die Berufskoordinatoren der Schulen. Am anderen Ende von Ausbildung und Beruf steht der Ruhestand, den es aktiv zu gestalten gilt. Ihre Arbeit dazu stellt die „ZWAR-Seniorenarbeit in Moers" vor. Welche Vorteile es für eine Stadt wie Moers hat, auch grenzübergreifend unterwegs zu sein, manifestiert sich in der Mitgliedschaft in der Euregio Rhein-Waal. Der grenzüberschreitende Zweckverband stellt gemeinsame Projekte in den Vordergrund. Tipps, Tricks und Informationen rund um den Garten bietet schließlich das Gartencenter Schlösser aus Moers. Mehr zum Programm: www.kamp-lintfort2020.de/veranstaltungen.

Verschiedene Personen eröffnen die „Moers-Woche“.
Stefan Willkommen, Alexandro Hugenberg (beide Stadtplanung der
Stadt Moers), Brigitte Jansen („wir4"), Bürgermeister Christoph
Fleischhauer, Ratsmitglied Christopher Schmidtke, Jens
Heidenreich und Frank Putzmann (Wirtschaftsförderung Moers)
sowie die Ratsmitglieder Julia Zupancic und Claudia van Dyck eröffnen
die „Moers-Woche". (Foto: pst)

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.