Michael Birr wird Geschäftsführer der Moers Marketing GmbH

Pressemitteilung vom 18.06.2008 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Einstimmig wählten die Aufsichtsratsmitglieder der MoersMarketing GmbH iG am Dienstagabend (17. Juni) Michael Birr zum Geschäftsführer der Gesellschaft. Damit konnte sich der 39-jährige Moerser gegen 42 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchsetzen. „Ich freue mich sehr über die gemeinschaftliche Entscheidung. Michael Birr hat ausgezeichnete Kontakte in alle Bereiche der Stadt“, erklärte Bürgermeister Norbert Ballhaus als Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Moerser will seine Stadt mitgestalten

Birr ist vor 2 Jahren in die Grafenstadt gezogen. Seit rund 12 Jahren ist er für die „Niederrhein Verlag und Medienservice GmbH“ tätig.

Michael Birr
Einstimmig wählte der Verwaltungsrat
der MoersMarketing GmbH iG Michael
Birr zum Geschäftsführer der
Gesellschaft. (Foto: pst)

Als Chefredakteur leitet er derzeit die Redaktionen der Wochenzeitungen Stadt-Panorama, LN am Sonntag und Hamborner Nachrichten. „Mein beruflicher Werdegang war immer eng mit Moers verknüpft, deshalb war es eine logische Schlussfolgerung, mich zu bewerben. Die neue Aufgabe ist mir sehr wichtig, weil ich als Moerser Teil dieser Stadt bin. So kann ich meine Heimat mitgestalten“, erläuterte Birr seine Entscheidung.

Nach seinem Magister-Studium Politikwissenschaften, Psychologie und Marketing volontierte der gebürtige Duisburger bei seinem jetzigen Verlag. Zeitgleich betrieb er als Selbstständiger eine Werbeagentur.

Konsens in allen Sachfragen finden

Für sein neues Betätigungsfeld hat sich Michael Birr bereits einige Ziele gesteckt. „Für mich ist es ganz wichtig, mit allen Beteiligten Konsens zu finden. Die MoersMarketing soll alle Menschen zusammenbringen.“ Nach seinem offiziellen Arbeitsbeginn, der voraussichtlich am 1. September ist, möchte der Geschäftsführer schnell Kontakt zu den handelnden Personen in der Stadt aufnehmen und fragen, „wo es brennt“. Dabei ist ihm die Transparenz des Prozesses sehr wichtig. „Es nützt nichts, sich 4 Monate ins stille Kämmerlein einzuschließen und dann mit abstrakten Konzepten herauszukommen.“

Sonntagskonzerte im Schlosspark

Konkrete Ansätze sieht Birr bereits in vielen Themenfeldern. „Man darf sich beispielsweise die Frage stellen, wieso es im Schlosspark keine Sonntagskonzerte für die Generation 60plus gibt. Zudem möchte ich alte Fragen wie die Weihnachtsbeleuchtung in den Einkaufszonen aufnehmen“, so Birr abschließend zu seinen ersten Ideen.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.