Löschzug Repelen unterstützt weiterhin Flutopfer


Pressemitteilung vom 31.08.2021 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Auf einen besonderen Einsatz geht es für die Mitglieder des Löschzugs Repelen der Freiweilligen Feuerwehr Moers in Kürze. Ab Donnerstag, 2. September, unterstützen sie die verbliebenen Hilfskräfte in Dernau an der Ahr bei der Beseitigung der Schäden der Flutkatastrophe. „Die Idee ist aus der Mannschaft heraus entstanden. Allerdings mussten wir erst einmal abwarten, da Helfer oft auch eine Belastung darstellen können. Meist gibt es keine Unterkunft, Verpflegung oder sanitäre Anlagen", erläutert der stellvertretende Löschzugführer Hans-Jürgen Hoffmann. Seine Erfahrungen in der Katastrophenhilfe hat der Feuerwehrmann bei der ehrenamtlichen Hilfsorganisation ISAR Germany gesammelt, die auf der ganzen Welt im Einsatz ist.

Hoffmann kannte Dernau bereits und wusste, dass die Schäden dort sehr groß sind. Die Feuerwehrgebäude in der Gemeinde existieren wegen des Hochwassers nicht mehr. Auch das Gemeindeverwaltung ist komplett zusammengebrochen und ist nun in einem Weinlokal untergebracht. „Als ich dem Leiter der Feuerwehr Christoph Rudolph davon berichtet habe, hat er sofort seine Unterstützung zugesichert."

Gelebte Solidarität hoch drei

Circa 20 Mitglieder des Löschzugs sind im September insgesamt im Einsatz und arbeiten im Rotationsprinzip mit jeweils acht Kräften, da die Einsatzbereitschaft in Moers weiterhin gegeben sein muss und die meisten der freiwilligen Wehrleute Urlaub einreichen müssen. „Es ist schön zu sehen, dass bei der Feuerwehr Moers wieder alles so gut funktioniert - das ist gelebte Solidarität hoch drei! Bei der Arbeit ist viel Idealismus dabei", lobt der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Moers Frank Vutz das Engagement der Kameradinnen und Kameraden. Aktuell ist auch ein Wagen mit Drehleiter aus der Grafenstadt nach Sinzig verliehen.

Nach Dernau nehmen die Wehrleute umfangreiche Spenden von Firmen und Privatpersonen. Beteiligt sind unter anderem Michael Verlbert, Dachdeckerei Krothofer, Maas Unternehmensgruppe, Holzland Roeren, Bauzentrum Swertz, Marschmann GmbH, RK - Planen GmbH, HolzFormArt GmbH &Co.KG, Partner Gerüstbau GmbH, REWE Moers-Repelen, Schenker Deutschland, Schleiferei und Gartengeräte Heckes, Ernst Kreuder GmbH &Co.KG und Markt-Apotheke Repelen. Löschzugmitglied André Bothe hatte die Spenden akquiriert. Bereits vor circa vier Wochen haben die Mitglieder des Löschzugs Spenden der Landfrauen Moers nach Dernau gebraucht. Aktuell haben sie Frischwasser, Medikamente, Schutzanzüge, Gummistiefel und natürlich Werkzeug im Gepäck.

Vor Ort erwartet die Kräfte unter anderem der Auftrag, nassen Putz an Häusern abzuschlagen, damit sie wieder neu verputzt und damit winterfest gemacht werden können. „Aber es sind sicher auch einige Spezialaufträge dabei", ist sich Hoffmann sicher. Untergebracht sind die Moerser Helferinnen und Helfer in einem provisorischen Lager auf einem Parkplatz der Firma Haribo in der Gemeinde Grafschaft. Vor dort fahren auch Shuttlebus für private Helferinnen und Helfer ins Einsatzgebiet.

 

Die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzugs Repelen der Feuerwehr Moers
Die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzugs Repelen der
Feuerwehr Moers starten am Donnerstag, 2. September,
nach Dernau an der Ahr, um dort mitzuhelfen, die Schäden
der Hochwasserkatastrophe zu beseitigen. (Foto: pst)

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.