Leseclub in Repelen eröffnet


Pressemitteilung vom 08.05.2019 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

„Lesen ist Abenteuer im Kopf", sagte Alexandra Wirth (Schulleiterin der Grundschule Lindenschule) bei der Eröffnung des „Leseclubs" in der Bibliothekszweigstelle in Repelen. Die „Stiftung Lesen" hat diesen mit Unterstützung der „Stiftung Presse-Haus NRZ" eingerichtet. Schülerinnen und Schüler der Lindenschule können ab sofort in einer neu eingerichteten Ecke in Büchern stöbern, Spiele testen und Neues kennenlernen.

„Es gibt nun 200 neue Medien in der Bibliothek Repelen, die auch in neuen, kindgerechten Bibliotheksmöbeln präsentiert werden", erläutert Zweigstellenleiter der Bibliothek Volker Kuinke. Bei einer Feier am Dienstag, 7. Mai, stellten 20 Schüler der Lindenschule ihre neue „Lieblingsecke" vor. Sie präsentierten unter anderem ihre Bücher-, Spiele- und App-Favoriten.

Lesen als Basisqualifikation

„Lesen ist eine Basisqualifikation, durch die Kinder ihre Umwelt erschließen können", sagte die Schulleiterin. Alle Klassen besuchen im vierwöchigen Turnus die Bibliothek. Der Offene Ganztag der Schule ist sogar wöchentlich dort zu Gast. Die Kinder sollen im neu eingerichteten Leseclub zunächst unter Anleitung freiwilliger Lesepaten, ihrer Betreuer oder der Bibliotheksmitarbeiter Zugang zu Büchern und anderen Medien erlangen.

Langfristig sollen sie selbstständig den Weg in die Bibliothek oder den Buchhandel finden - so entsteht Spaß am Lesen. Motivieren sollen sie dabei neue Bücher, aktuelle Zeitschriften, moderne Möbel, Sitzsäcke und elektronische Medien. „Die Kooperation mit der Grundschule und den Förderern ist wichtig für die Bibliothek, für die Kinder und für den Stadtteil Repelen", sagte Bibliotheksleiterin Ursula Wiltsch. Die Kinder waren sich einig: „Schön ist es hier geworden". Sie entdeckten neugierig die neue Umgebung und freuten sich über die neuen Möglichkeiten.

Kinder und Erwachsene vor einem Tisch mit verschiedenen Utensilien des Leseclubs
Die Kinder der Lindenschule freuten sich über die Unterstützung der Bibliothek,
der „Stiftung Lesen" und der „Stiftung Presse-Haus NRZ". (Foto: pst)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.