Künstler Gunter Demnig berichtet über sein Projekt „Stolpersteine"

Pressemitteilung vom 27.05.2013 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus´ erhält in Moers mit der Verlegung von sogenannten Stolpersteinen eine weitere Ausdrucksform. Seit 2000 wurden in mehr als 700 deutschen Städten sowie mehreren Ländern Europas solche Gedenktafeln aus Messing in das bestehende Straßenpflaster eingelassen. Der Rat der Stadt Moers hatte dem Vorhaben im Herbst 2011 zugestimmt. Die „Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Moers" und der Verein „Erinnern für die Zukunft" haben das Projekt vorbereitet. Der Künstler Gunter Demnig verlegt am Montag, 27. Mai, 15 Uhr, die ersten Stolpersteine an verschiedenen Stellen der Innenstadt. Um 19.30 Uhr berichtet er bei einem Vortragsabend im Großen Sitzungssaal des Alten Rathauses (Eingang Unterwallstraße) über seine Arbeit. Der Eintritt ist frei.

 

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.