Kriegsende am Niederrhein


Pressemitteilung vom 11.03.2020 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Auf die Spuren der Auseinandersetzungen des Zweiten Weltkriegs machen sich die Teilnehmenden einer Bustour der vhs Moers - Kamp-Lintfort. Die Exkursion am Sonntag, 29. März, von 9 bis 18 Uhr, führt Geschichtsinteressierte an niederrheinische Orte, die in den letzten Wochen des Kriegs bedeutsam wurden. Der Historiker Thomas Ohl zeigt einen Tag lang Erinnerungsorte der „Liberation Route", von den alliierten befreite Orte sowie ehemalige Kriegsgefangenenlager und Soldatenfriedhöfe. Treffpunkt ist am Busparkplatz Mühlenstraße.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gesellschaft für „Christlich-Jüdische Zusammenarbeit", dem „Partnerschaftsverein Ramla-Moers" und dem Verein „Erinnern für die Zukunft" statt. Eine telefonische Anmeldung (0 28 41 / 201-565) oder eine Anmeldung über die Internetseite der vhs (www.vhs-moers.de) ist erforderlich.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.