Kommunalwahl erstmals für Menschen mit Sehverlust barrierefrei möglich


Pressemitteilung vom 10.08.2020 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Selbstständig, frei und geheim zu wählen, ist für die meisten Moerserinnen und Moerser selbstverständlich. Aber was ist eigentlich mit blinden und sehbehinderten Menschen? Woher wissen sie, wo sie ihr Kreuz setzen müssen? Bei der Kommunalwahl am 13. September ist zum ersten Mal eine barrierefreie Wahl für Menschen mit Sehverlust möglich. Wie die Umsetzung dieses Vorhabens funktionieren kann, haben sich Blinden- und Sehbehindertenvereine in NRW und die Kommunen überlegt. Betroffene bestellen sich ein kostenloses Wahlhilfepaket mit einer Wahlschablone. Eine beigefügte CD erläutert die Verwendung: Die Stimmzettel werden bei der Wahl in die Schablone eingelegt. Über die nummerierten Öffnungen kann dann an der gewünschten Stelle ein Kreuz gemacht werden. Welche Öffnung zu welchem/welcher Kandidaten/Kandidatin gehört, können Nutzerinnen und Nutzer über sogenannte akustische Stimmzettel erfahren. Pro Wahlbezirk gibt es in Moers eine Telefonnummer, die täglich 24 Stunden erreichbar ist. Wird diese Nummer angerufen, liest eine Computerstimme die Stimmzettel des jeweiligen Wahlbezirks vor.

Alle Wahlberechtigten können die Wahlhilfepakete kostenlos bestellen. Die Telefonnummern für die akustischen Stimmzettel des jeweiligen Wahlbezirks sind beim Blinden- und Sehbehindertenverein Nordrhein unter Telefon 0 21 59 / 96 55-0 oder per Mail an info@bsv-nordrhein.de zu erfragen. Außerdem ist die Wahlbezirks-Rufnummer unter Eingabe der Postleitzahl bei der Telefonansage 02 31 / 5 50 33 03 37 36 zu finden. Alle Informationen gibt es nochmal zum Nachlesen unter https://www.bsvw.org/kommunalwahl-barrierefrei.html.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.