Großsportanlage Filder Benden: Bau des Vereinsheims hat begonnen

Pressemitteilung vom 25.09.2013 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Cay-Jürgen Schröder, Ibrahim Yetim, Hans-Gerhard Rötters, Bürgermeister Norbert Ballhaus, Andreas Stiller und Wolfgang Jansen.
Die ersten Spaten sind gestochen, v.l.:
Sportausschuss-Vorsitzender Cay-Jürgen
Schröder, Landtagsabgeordneter Ibrahim
Yetim, Sportdezernent Hans-Gerhard Rötters,
Bürgermeister Norbert Ballhaus, MTV-Vor-
sitzender Andreas Stiller und GSV-Vorsitzender
Wolfgang Jansen. Im Herbst 2014 soll das
Vereinsheim fertig sein. (Foto: pst)

Wenn alles planmäßig läuft, ist der Umzug der Vereine GSV Moers und Moerser TV in gut einem Jahr abgeschlossen. Denn mit dem Ende des 2. Bauabschnitts der Großsportanlage Filder Benden (gegenüber dem Solimare) im Herbst 2014 steht ein neues Vereinsheim mit Hausmeisterwohnung zur Verfügung. Am Dienstag, 24. September, fand der feierliche erste Spatenstich statt. Bürgermeister Norbert Ballhaus dankte den am Bau beteiligten Unternehmen und lobte die gute Zusammenarbeit der städtischen Fachdienste Sport, Grünflächen und Zentrales Gebäudemanagements. „Mein Dank geht aber auch an GSV Moers und Moerser TV. Ohne die hervorragende Kooperation wäre das Projekt kaum umsetzbar." Der Erste Beigeordnete und Sportdezernent Hans-Gerhard Rötters erinnerte daran, dass es schon Anfang der 70-er Jahre Pläne für eine neue Sportanlage an dieser Stelle gab. Das angedachte Stadion für 12.000 Zuschauer wurde jedoch aus verschiedenen Gründen nie realisiert.

Vermarktung der alten Anlage dient Finanzierung

Etwa 2.300 Vereinssportler haben auf der neuen Anlage ihr „Zuhause". „Moers ist eine Sportstadt, und wir schaffen hier ausgezeichnete Möglichkeiten für unsere Sportlerinnen und Sportler. Wir setzen damit ein klares Zeichen für den Breitensport in Moers", sagte Ballhaus. Hinzu kommen Laufmöglichkeiten für Hobbysportler. Spaziergänger können das neu gestaltete Umfeld nutzen. Der 2. Bauabschnitt beinhaltet neben dem Clubheim auch die Freiflächen und eine Lagerhalle. Beides ist weitgehend abgeschlossen. Der 1. Bauabschnitt wurde im Juni 2013 beendet. Es entstanden u.a. zwei Kunststoffspielfelder, ein Umkleidegebäude, eine Werferanlage und eine Beachsportanlage. Der 1. Bauabschnitt kostete 4,74 Millionen Euro. 1,65 Millionen stammen aus dem Konjunkturpaket II. Der 2. Bauabschnitt (4,18 Millionen Euro) wird aus dem Erlös der Vermarktung der alten Anlage am Schlosspark finanziert. Ein Teilbereich ist künftig Wohnbaufläche.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.