Fundsachen werden online versteigert - Vorschau ab sofort möglich


Pressemitteilung vom 05.04.2019 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Verlorene Fahrräder, Handys oder Schmuck füllen das Fundbüro der Stadtverwaltung. Die Stadt Moers bietet deshalb in Kürze wieder Fundsachen bei einer Online-Versteigerung auf der Internetseite www.sonderauktionen.net an. Eine Vorschau auf die Fundstücke ist ab sofort möglich. Es handelt sich um abgegebene Gegenstände, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist und bei denen kein Eigentümer oder Finder Ansprüche geltend gemacht hat. Dieses Mal werden unter anderem auch USB-Sticks und ein Laptop zur Versteigerung angeboten. Die Auktion startet am Donnerstag, 2. Mai, um 19 Uhr, und dauert zehn Tage. Es handelt sich um eine Rückwärtsauktion. Das bedeutet, der Anfangspreis fällt ab dem Start kontinuierlich. In dem vorgegebenen Zeitraum können Bieter zum jeweils aktuellen Preis zuschlagen, ein Gebot abgeben oder bestehende Gebote bis zum Startpreis überbieten. Bezahlt wird bar oder mit EC-Karte bei Abholung im Fundbüro. Die Stadt bietet keinen Versand und übernimmt für die Fundobjekte auch keine Garantien.

Die Fundstücke sind ab sofort online unter www.sonderauktionen.net zu sehen.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.